Bombenalarm am Leipziger Flughafen!

© DPA

Leipzig/Halle(Saale) - Bombenalarm am Montagfrüh am Flughafen Leipzig-Halle. Bei einer Sicherheitskontrolle wurde "ein verdächtiger Gegenstand" entdeckt.

Gegen 7 Uhr wurde der Bereich der Handgepäckskontrolle komplett evakuiert.

Das Flughafen-Personal hatte den Koffer eines Mannes durchleuchtete und dabei viele Kabel und Computerteile entdeckt. Auf Nachfrage konnte sich der Mann nicht erinnern, was er in den Koffer gepackt hatte.

Den Mitarbeitern kam das extrem verdächtig vor. Deshalb gaben sie Alarm und öffneten den Koffer nicht.

Gegen 8 Uhr traf ein Entschärferteam ein. Dessen Experten begutachteten den Koffer ausgiebig und beschlossen dann, ihn nicht zu sprengen, sondern zu öffnen.

Wie Yvonne Manger, die Sprecherin Bundespolizei Leipzig, gegenüber TAG24 mitteilte, konnte gegen 8.40 Uhr Entwarnung gegeben werden. Fazit: "Kein gefährlicher Inhalt!"

Durch den Einsatz war der Betrieb am Schkeuditzer Flughafen für eine Stunde und 40 Minuten eingeschränkt, die Arbeiten sind inzwischen aber wieder aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0