Horror-Unfall! Bauarbeiter sägt sich mit Betonschneider in den Fuß

Leipzig - Ein schrecklicher Arbeitsunfall hat sich am Donnerstagmittag im Leipziger Zentrum zugetragen.

In der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs hat sich ein Bauarbeiter an einer Betonschneidemaschine verletzt. (Archivbild)
In der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs hat sich ein Bauarbeiter an einer Betonschneidemaschine verletzt. (Archivbild)  © Ralf Seegers

In der Nähe des Hauptbahnhofs am Willy-Brandt-Platz waren zwei Bauarbeiter damit beschäftigt, einen Ausschnitt aus einem Betonfußboden zu sägen.

Gegen 11.30 Uhr rutschte der Betonschneider ruckartig aus dem zu schneidenden Loch und erfasste einen 31-jährigen Arbeiter.

Die Maschine verletzte den Mann am Fuß.

Sofort eilten Rettungsdienst und ein Notarzt zur Unglücksstelle und kümmerten sich um den Verletzten. Danach wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Die Abteilung Arbeitsschutz der Landesdirektion wurde informiert. Anschließend übernahm ein Mitarbeiter auf der Baustelle die Ermittlungen zur Unfallursache.

Mit einem Betonschneider verletzte sich ein Arbeiter am Fuß.
Mit einem Betonschneider verletzte sich ein Arbeiter am Fuß.  © 123RF

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0