Vermisstes Mädchen nachts im Hauptbahnhof entdeckt

Leipzig - Bundespolizisten haben die nächtlichen Ausflüge von zwei Teenies im Leipziger Hauptbahnhof beendet.

Gegen 5 Uhr entdeckten Bundespolizisten ein 14-jähriges Mädchen auf dem Querbahnsteig des Leipziger Hauptbahnhofs. (Symbolbild)
Gegen 5 Uhr entdeckten Bundespolizisten ein 14-jähriges Mädchen auf dem Querbahnsteig des Leipziger Hauptbahnhofs. (Symbolbild)  © DPA

Gegen 2 Uhr entdeckte eine Streife einen 15-jährigen Jungen auf dem Querbahnsteig. Er erzählte den Beamten, dass sein Eltern nichts von seinem Ausflug wüssten.

Da er keine Ahnung hatte, wie er nach Hause kommen sollte, kam der 15-Jährige erst einmal mit zur Dienststelle der Bundespolizei. Die Beamten übergaben ihn später an den Jugendnotdienst Leipzig.

Gegen 5 Uhr lief einer Streife ein 14-jähriges Mädchen auf dem Querbahnsteig über den Weg. Die Beamten erkannten sie sofort wieder. Sie hatten die 14-Jährige zuvor auf einem Foto gesehen, da sie als vermisst gemeldet worden war.

Die Bundespolizisten nahmen das Mädchen mit und wenig später konnten die besorgten Eltern ihre Tochter wieder in die Arme schließen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0