Er klaute Schokolade: Brutalo-Dieb verletzt vier Menschen

Als drei Passanten und eine Verkäuferin den Dieb im Hauptbahnhof aufhalten wollten, schlug dieser eiskalt zu. (Symbolbild)
Als drei Passanten und eine Verkäuferin den Dieb im Hauptbahnhof aufhalten wollten, schlug dieser eiskalt zu. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Er wollte Schokolade klauen, dafür verletzte er sogar vier Menschen: Einem 19-jährigen Ladendieb sind am Montagabend im Leipziger Hauptbahnhof alle Sicherungen durchgebrannt.

Der Tunesier war von einer Verkäuferin beim Stehlen in einem Geschäft erwischt worden. Der 19-Jährige flüchtete, dann eskalierte die Situation.

Als die Verkäuferin und drei Passanten versuchten, den Dieb aufzuhalten, schlug dieser mehrfach zu. Dabei verletzte er zwei Männer und eine Frau im Gesicht. Ein weiterer Mann musste in der Uniklinik behandelt werden.

Die herbeigerufenen Bundespolizisten beendeten schließlich die Flucht des Tunesiers. Die Beamten überwältigten den Mann, der wehrte sich heftig, schlug und trat um sich.

In Handschellen brachten die Ordnungshüter den 19-Jährige zur Dienststelle. Auf dem Weg dahin mussten sie sich lautstarke Beleidigungen anhören. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten das Diebesgut im Hosenbein des polizeibekannten Mannes: drei Tafeln Schokolade.

Der Brutalo-Dieb muss sich wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung verantworten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0