Paar treibt es vor dem Leipziger Hauptbahnhof, ihre Begründung hat es in sich

Leipzig - Da hatte es aber jemand eilig: In Leipzig ist ein Paar beim wilden Liebesspiel im Müllerpark vor dem Hauptbahnhof erwischt worden. Den Polizeibeamten gegenüber erklärten sie, dass sie sich lange nicht gesehen hatten.

In Leipzig ist ein paar beim wilden Liebesspiel in der Öffentlichkeit erwischt worden.
In Leipzig ist ein paar beim wilden Liebesspiel in der Öffentlichkeit erwischt worden.  © DPA

Polizisten erwischten das Paar am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr, wie die Behörde nun mitteilte.

Dabei soll der Mann (33) gerade auf einer Decke gekniet haben, während seine Begleiterin (27) gerade ihren Kopf auf Gürtelhöhe unter sein T-Shirt geschoben hatte. Die anschließenden Bewegungen der beiden seien eindeutig gewesen.

Als das Pärchen von den Beamten angesprochen und gebeten wurde, ihre Liebelei in der Öffentlichkeit zu unterlassen, seien sie dem sichtlich ungern nachgekommen. Sie würden sich schließlich das erste Mal nach längerer räumlicher Trennung wiedersehen, sollen beide erklärt haben.

Letztendlich hätten sich beide jedoch einsichtig gezeigt, dass ein öffentlicher Park nicht er beste Ort ist, um ihr Wiedersehen zu feiern.

Zu guter Letzt soll das Paar den Beamten noch mitgeteilt haben, dass sie ihr Liebesspiel keinesfalls beenden, jedoch zunächst in die Wohnung des 33-Jährigen weiterziehen werden.

Beide erhielt eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Die wilde Liebelei soll sich im Müllerpark vor dem Willy-Brandt-Platz ereignet haben.
Die wilde Liebelei soll sich im Müllerpark vor dem Willy-Brandt-Platz ereignet haben.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0