Fernbus-Terminal am Leipziger Hauptbahnhof nimmt Gestalt an

 Noch Großbaustelle, im Frühjahr fertig: Das neue Fernbus-Terminal am Leipziger Hauptbahnhof.
Noch Großbaustelle, im Frühjahr fertig: Das neue Fernbus-Terminal am Leipziger Hauptbahnhof.  © Nico Zeißler

Leipzig - Schon bald ist das Fernbus-Chaos in der Goethestraße Geschichte. Im Frühjahr 2018 soll das neue Fernbus-Terminal an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Auch zwei Hotels sind geplant.

15 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen des seit Jahren benötigten neuen Fernbus-Terminals in der Messestadt. Rund 150.000 Reisende steigen jährlich an der Goethestraße ein und aus. Damit soll ab März 2018 Schluss sein.

Auf Grundlage des Projektentwicklers "S&G Development" entstehen auf 11.000 Quadratmetern im Erdgeschoss aktuell elf Fernbus-Stellplätze, von denen neun überdacht sein sollen.

Leipzigs Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau schildert: "Es ist gelungen, dies als privates Investment zu gestalten, so dass wir als öffentliche Hand nur die Verlagerung der bisherigen Abstellplätze touristischer Reisebusse mit vornehmen müssen."

Die Pkw-Einfahrt ins Parkhaus soll direkt über die Brandenburger Straße erfolgen.
Die Pkw-Einfahrt ins Parkhaus soll direkt über die Brandenburger Straße erfolgen.  © Gerber Architekten und S&G Development GmbH

Hinzu kommen 700 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, die unter anderem von einem Bäcker und dem Autovermieter "Europcar" genutzt werden sollen.

In den Etagen darüber werden rund 550 neue Pkw-Stellplätze entstehen. 300 davon sind öffentlich, der Rest steht den Gästen der daneben entstehenden Hotels sowie Bahnmitarbeitern zur Verfügung.

Stichwort Hotels: Neben einem Ramada-Hotel (4 Sterne) mit rund 193 Zimmern, das als Konferenz-Herberge vor allem von Geschäftskunden genutzt werden soll, wird auch ein H2-Hotel (2 Sterne, 336 Zimmer) aus dem Boden gestampft.

Gesamtkosten des doppelten Hotelprojekts: 65 Millionen Euro. Derzeit sieht man dort nur ein riesiges Bauloch, in dem das Fundament entsteht.

Die beiden Hotels sollen bis Ende 2019 fertiggestellt werden. Busse rollen laut Planung schon Anfang 2018 ins und aus dem neuen Fernbus-Terminal.

Das Fundament für die beiden Hotels mit insgesamt 530 Zimmern wird gerade gegossen.
Das Fundament für die beiden Hotels mit insgesamt 530 Zimmern wird gerade gegossen.  © Nico Zeißler
Blick von der Brandenburger Straße: Neben dem Fernbus-Terminal (re.) entsteht ein Ramada- und ein H2-Hotel.
Blick von der Brandenburger Straße: Neben dem Fernbus-Terminal (re.) entsteht ein Ramada- und ein H2-Hotel.  © Gerber Architekten und S&G Development GmbH

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0