Weil er ihm die Sonnenbrille klauen wollte! Kollegah verprügelt Fan auf der Bühne

Bei seinem Konzert im Leipziger Haus Auensee verstand der Muskelmann keinen Spaß.
Bei seinem Konzert im Leipziger Haus Auensee verstand der Muskelmann keinen Spaß.

Leipzig - Aufregung beim "Kollegah"-Konzert im Haus Auensee: Als ein Fan ihm auf der Bühne seine Sonnenbrille abnehmen wollte, schlug der Rapper (32) zu!

Diese Aktion ging nach hinten los: Für ein Rap-Battle holte "Kollegah" einen jungen Mann aus der Menge auf die Bühne. Zunächst lief alles ganz freundschaftlich, der Fan begrüßt den Rapper und seine Crew mit Handschlag.

Als sein scheinbar angetrunkener Anhänger allerdings versucht, ihm für das Duell die Sonnenbrille abzunehmen, rastet der Musiker aus! Kurzerhand schlägt er auf den Mann ein, tritt auch noch zu. Security-Mitarbeiter gehen dazwischen und holen den geschockten Fan von der Bühne.

Der Kommentar des Rappers nach dem Angriff: "Pack den Leuten doch nicht an die Brille und an die Kappe. Muss doch nicht sein." Danach geht die Show normal weiter.

Pikant ist: Auf seinem offiziellen Facebook-Profil postete der Rapper am Nachmittag vor dem Konzert ein Foto vom Soundcheck. Darunter schrieb der 32-jährige, er und seine Crew hätten vor, "komplett aggressiv das Haus Auensee zu zerstückeln." Seine Fans hatten wohl nicht damit gerechnet, dass die Worte des Musikers ernst gemeint waren.

Bei seinen Anhängern sorgte der Ausraster für Empörung. So schrieb ein User auf Facebook nach dem Konzert: "Total daneben dem so eine zu klatschen. Ich feier ihn als Künstler... aber menschlich war das die komplette Enttäuschung." Ein anderer Nutzer lässt sich auf Twitter aus: "Der Typ hat nur seine Brille angefasst und Kollegah der H***nsohn macht auf Rambo".

Wenn der Rapper sich da mal nicht ins eigene Fleisch geschnitten hat...

Update, 19:34 Uhr: Prügelattacke gegen Fan hat Folgen

Ein Auftritt des Rappers Kollegah in Leipzig hat ein Nachspiel. Die Leipziger Polizei geht Vorwürfen nach, der Musiker habe beim Auftaktkonzert seiner "Imperator"-Tour am Samstag einen jungen Mann geschlagen und getreten. Es liege eine Online-Anzeige dazu vor, sagte ein Behördensprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Aus technischen Gründen lasse sich zunächst nicht sagen, wer diese gestellt haben. Es wäre besser gewesen, der Betroffene hätte sofort die Polizei gerufen, meinte der Sprecher mit Blick auf die Aufklärung des Falls.

"Ich kann zu dem Vorfall keine Angaben machen", sagte ein Sprecher des Tour-Managements am Sonntag. Fans kritisierten das Verhalten des Künstler im Internet unter anderem als "total daneben".

Vom Musiker gab es zunächst keine Aussage zu dem Zwischenfall. Auf Facebook bedankte sich Kollegah mit einem Foto für das Konzert in Leipzig.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0