Teiche ohne Wasser, Seen trocknen aus: Leipzigs Hitze-Sommer wird Stadtrat-Thema!

Leipzig - Die extreme Hitze ist noch nicht einmal angekommen, da macht der Sommer bereits Leipzigs Seen und Gewässern zu schaffen. Der Rosental-Teich ist ausgetrocknet und auch der Kulkwitzer See soll zunehmend an Wasser verlieren. Am Mittwoch will sich der Stadtrat mit der Hitze befassen.

Nur noch ein Häufchen Elend: Der Rosental-Teich ist nur noch ein Schatten seiner selbst.
Nur noch ein Häufchen Elend: Der Rosental-Teich ist nur noch ein Schatten seiner selbst.  © Nico Zeißler

Bereits im vergangenen Jahr war der vordere Rosental-Teich ohne Wasser (TAG24 berichtete), so auch in diesem Jahr. Das einst von Fischen bevölkerte Gewässer ist ausgetrocknet.

Die Trockenheit setzt auch in diesem Jahr wieder Leipzigs Teichen zu, wie das Amt für Stadtgrün und Gewässer auf Anfrage von TAG24 erklärte. "Die Wasserstände konnten sich nach dem letzten, extrem trockenen Jahr bisher leider vielerorts noch nicht wieder stabilisieren", so Pressesprecher David Quosdorf. "Um die Defizite auszugleichen wäre wenigstens ein lang anhaltendes Dauerregenereignis, ein sogenannter Landregen, erforderlich. Sofern dies auch in diesem Jahr ausbleibt, ist davon auszugehen, dass sich der Wasserstand auch weiterhin nicht auf das erforderliche Maß erhöhen wird."

Einem Bericht der "Bild" zufolge soll mittlerweile sogar der "Kulki" unter der anhaltenden Trockenheit leiden und bereits einen Meter weniger Wasser führen, als sonst üblich.

Leipzigs Stadtrat soll sich am Mittwoch mit der Angelegenheit befassen. Die SPD-Fraktion hat eine entsprechende Anfrage an Oberbürgermeister Burkhard Jung (61, SPD) eingereicht.

Hitze-Sommer in Leipzig: Feuerwehr bietet Ratschläge gegen Kreislaufprobleme

Insgesamt 105 Gewässer gibt es laut Stadtverwaltung in Leipzig, zu denen auch die Teiche gehören. Einige der stehenden Gewässer werden seit Jahren während der Sommermonate über Pumpstationen mit Wasser versorgt, darunter die Parkteiche Miltitz und Schönauer Park sowie der Paunsdorfer Bogensee. "Wasser in alle Leipziger Teiche zu pumpen, wäre hingegen nicht sinnvoll", sagte Quosdorf. Der Aufwand stehe in keinem Verhältnis zum Nutzen. "Sollten auch dieses Jahr die intensiven Niederschläge ausbleiben, wäre ein Erfolg nur von kurzer Dauer."

Um die in den Teichen lebenden Fische kümmere sich derweil der Anglerverband. "Sobald ein Fischsterben in einem Gewässer droht, wird er aktiv und bemüht sich, die noch lebenden Fische zu retten", erklärte Quosdorf.

Doch nicht nur Leipzigs Gewässern, auch den Bürgerinnen und Bürgern könnte die Hitze in den nächsten Tagen zu schaffen machen. Leipzigs Feuerwehr hat deswegen bereits am Montag einige Tipps veröffentlicht, um Kreislaufprobleme oder gar einen Hitzschlag zu vermeiden. Diese findet Ihr hier.

Darüber hinaus wollen Leipzigs Grüne am Mittwoch ein "Zehn-Punkte-Programm" gegen die Hitze im Stadtrat diskutieren.

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0