Wusstet Ihr, dass Leipzig mit dieser Ami-Metropole gemeinsame Sache macht?

Leipzig - Am Dienstag startet in Leipzig die "Houston Week". Bis zum 30. Oktober wird mit einem bunten Programm die Partnerschaft zwischen der Messestadt an der Pleiße und der amerikanischen Metropole in Texas gefeiert.

25 Jahre Partnerschaft mit der texanischen Metropole werde in Leipzig vom 23. bis 30. Oktober gefeiert.
25 Jahre Partnerschaft mit der texanischen Metropole werde in Leipzig vom 23. bis 30. Oktober gefeiert.  © 123RF

Bereits seit 25 Jahren besteht die Verbindung zwischen den beiden Städten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Doch eines haben sie gemeinsam: "Beide verbindet eine Geschichte und Identität als Handelsstädte. Houston besitzt den größten Hafen in den USA, Leipzig einen wichtigen Airport für den Flugfrachtverkehr und eine bedeutende Messetradition", erklärt Oberbürgermeister Burkhard Jung (60, SPD).

Mit dem Projekt soll die international vernetzte Kulturpolitik der Stadt gestärkt werden. Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (41) wirft noch eine andere spannende Frage auf: "Die Houston Week in Leipzig fragt [...], welche Geschichte wir von Leipzig erzählen wollen."

Auch Timothy Eydelnant, US-Generalkonsul, freut sich auf die Woche: "Der Austausch von Mensch zu Mensch, von Gemeinde zu Gemeinde, von Stadt zu Stadt bildet die Grundlage für eine enge Beziehung zwischen Deutschland und den USA. Darum unterstützen wir als US-Generalkonsulat Partnerschaften wie die zwischen Leipzig und Houston gern."

Höhepunkte des Programms sind unter anderem die Zusammenarbeit des Balletts aus Houston und dem Leipziger Ballett bei der Premiere von "Beethoven/Ravel" am Samstag, den 27. Oktober, in der Oper oder der American Sportsday im Ratzelstadion. Außerdem locken zahlreiche Lesungen, Ausstellungen und Konzerte dazu ein, die Partnerschaft mitzufeiern.

Das gesamte Programm findet Ihr hier.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0