"In aller Freundschaft": Lebensgefährliche Verwechslung in der Sachsenklinik!

Leipzig - Am heutigen Dienstag (21 Uhr) wird Folge 813 der erfolgreichen Krankenhaus-Serie "In aller Freundschaft"in der ARD ausgestrahlt. Diesmal hat der bekannte Schauspieler Horst Janson (82) eine Gastrolle. Und auch Isabel Varell (56) ist erstmals zu sehen.

Beim Ausparken nimmt der ehemalige HNO-Arzt Henrik Oswald (Horst Janson) einem Krankenwagen mit Blaulicht die Vorfahrt.
Beim Ausparken nimmt der ehemalige HNO-Arzt Henrik Oswald (Horst Janson) einem Krankenwagen mit Blaulicht die Vorfahrt.  © MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss

Und darum geht's: Der ehemalige HNO-Arzt Henrik Oswald (Horst Janson) ist zu Gast in der Sachsenklinik, um über die Anschaffung eines neuen Lasers zu beraten.

Anschließend verlässt er das Klinikgelände, steigt in sein Auto und will wegfahren. Beim Ausparken übersieht er allerdings einen Krankenwagen mit Blaulicht, der von hinten kommt. Der Rettungswagen-Fahrer kann einen Crash gerade so verhindern.

Noch am selben Tag wird der rüstige Senior als Patient in die Klinik eingeliefert - er hat einen Mittelfußbruch erlitten. Im Zimmer liegt er mit Steuerberater Wolfram Meyer. Kurios: Dessen Krankheitsbild interessiert Oswald viel mehr als sein eigenes.

Isabel Varell taucht in der Rolle der Linda Schneider erstmals in der Sachsenklinik auf. Als Mutter von Schwester Miriam will sie sich dort ihre Krampfadern ziehen lassen. Und Miriam wird von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Behandelt wird Linda Schneider von Maria Weber, die durch das ständige Plappern ihrer Patientin versehentlich die Namen Schneider und Schreiner verwechselt. Es kommt zu einer lebensbedrohlichen Medikamentenverwechslung. Ihr wollt wissen, wie die Situationen ausgehen? Schaltet ab 21 Uhr in der ARD ein. Viel Spaß beim Mitfiebern!

Horst Janson alias Henrik Oswald (r.) wird in der Sachsenklinik behandelt. Allerdings interessiert er sich mehr für das Krankheitsbild seines Zimmernachbarn.
Horst Janson alias Henrik Oswald (r.) wird in der Sachsenklinik behandelt. Allerdings interessiert er sich mehr für das Krankheitsbild seines Zimmernachbarn.  © MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0