Oberarzt-Sohn kommt in Sachsenklinik, plötzlich ist überall Blut

Leipzig - In der neuen "In aller Freundschaft" (IaF)-Folge "Geordnete Verhältnisse" ist wieder ordentlich was los. Neben der Einlieferung des Sohnes eines Oberarztes spielt Schwester Miriams Mutter wieder eine große Rolle. Ein älterer Patient täuscht zudem vor im Sterben zu liegen, obwohl dies nicht der Fall ist. Wieso tut er das?

Schwester Miriam (l.) schiebt Doppelschichten, weil sie die nächtliche Ruhe in der Sachsenklinik mag. Doch Pfleger Kris (r.) kommt dem wahren Grund auf die Spur.
Schwester Miriam (l.) schiebt Doppelschichten, weil sie die nächtliche Ruhe in der Sachsenklinik mag. Doch Pfleger Kris (r.) kommt dem wahren Grund auf die Spur.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Oskar und Max Brentano spielen daheim im Garten. Dabei stürzt Oskar von einem Baum und reißt sich den Arm auf. Er wird von seinem Vater, dem Oberarzt Dr. Philipp Brentano, in die Sachsenklinik gefahren und anschließend operiert.

Der jüngere Bruder Max denkt, er sei schuld an dem schlimmen Unfall. Kurz darauf erbricht er im Kindergarten. Pfleger Kris Haas holt ihn von dort ab, bemerkt aber, dass der Kleine beim Laufen hinkt.

Bei einer Untersuchung stellen sein Vater und Roland Heilmann eine Hüftschädigung bei Max fest. Wenig später der nächste Notruf bei den Brentanos: Oskar liegt in seinem Krankenbett und ist nicht ansprechbar. Als ihn die Ärzte aufdecken, ist alles voller Blut. Er muss erneut operiert werden.

Derweil schiebt Schwester Miriam Doppelschichten - angeblich mag sie die nächtliche Klinik-Ruhe. Kris bekommt aber den wahren Grund raus. Natürlich liegt es mal wieder an ihrer redefreudigen Mutter Linda, die Miriam total einengt. Schließlich wohnen beide jetzt zusammen. Die junge Blondine traut ihren Augen kaum, als ihre Mutter mit selbstgebackenem Kuchen in der Sachsenklinik auftaucht und sogar Verwaltungschefin Sarah Marquardt damit begeistert.

Am selben Tag wird Jürgen Lummer ins Krankenhaus eingeliefert. Seinem Sohn Sebastian gegenüber täuscht er vor, in Lebensgefahr zu schweben. Als der im Patientenzimmer seines Vaters ankommt, kann er nicht fassen, was er sieht. Er ist schwer enttäuscht und lässt seinen Papa abblitzen. Doch plötzlich geht es ihm tatsächlich sehr schlecht.

Einige hochinteressante Geschichten auch diesen Dienstag (21 Uhr, ARD) bei "In aller Freundschaft". >>>Hier gibt's schon mal den Trailer, falls Ihr neugierig seid. Ansonsten viel Spaß bei der neuen Folge.

Der Sohn von Oberarzt Dr. Philipp Brentano (r.) wird in die Klinik eingeliefert. Plötzlich ist Oskar (M.) bewusstlos, blutet stark. Was hat er nur?
Der Sohn von Oberarzt Dr. Philipp Brentano (r.) wird in die Klinik eingeliefert. Plötzlich ist Oskar (M.) bewusstlos, blutet stark. Was hat er nur?  © MDR/Saxonia Media/Kriss
Jürgen Lummer (r.) täuscht vor, in Lebensgefahr zu schweben. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Als sein Sohn Sebastian (l.) zu ihm kommt, traut er seinen Augen kaum.
Jürgen Lummer (r.) täuscht vor, in Lebensgefahr zu schweben. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Als sein Sohn Sebastian (l.) zu ihm kommt, traut er seinen Augen kaum.  © MDR/Saxonia Media/Kriss

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0