Polizei-Auto rammt Laster in Rettungsgasse: Polizist verletzt! Top Echte Seltenheit! Rapper Cro zeigt sein Gesicht ohne Maske Top Sachsens Verbraucherschützer verklagen Weltkonzern Facebook Top Gefahr für Kinder! TÜV warnt vor Halloween-Masken Top Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.410 Anzeige
1.957

Polizei-Notstand: Hat Minister Wöller keine Antworten?

Einem internen Lagebericht zufolge ist Leipzigs Polizei völlig überlastet. Am Montag kommt der neue Innenminister Roland Wöller zum Krisentermin in die Stadt.

Von Alexander Bischoff

Sachsens neuer Innenminister Roland Wöller (47) hat bisher keine Antworten auf die akuten Probleme der Polizei.
Sachsens neuer Innenminister Roland Wöller (47) hat bisher keine Antworten auf die akuten Probleme der Polizei.

Leipzig - Zu wenig Beamte, hoher Krankenstand und mit rasant zunehmender Kriminalität konfrontiert - Leipzigs Polizei kriecht einem internen Lagebericht zufolge auf dem Zahnfleisch. Am Montag kommt Sachsens neuer Innenminister Roland Wöller (47, CDU) zum Krisentermin in die Stadt.

Vor über 1000 Polizisten wird Wöller im Messe-Kongresszentrum sprechen. Im Mittelpunkt der Diskussion steht dann auch der Lagebericht, der die durch Personalknappheit und Überlastung bedingten Probleme in schonungsloser Offenheit aufdeckt (TAG24 berichtete).

Es ist das Erbe von Wöllers Vorgänger Markus Ulbig (53, CDU), der auf Basis eines fehlerhaften Expertengutachtens zur Bevölkerungs- und Kriminalitätsentwicklung einen gravierenden Stellenabbau vorantrieb, ehe die "Polizeireform 2020“ im Jahr 2016 vom damaligen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (58, CDU) per Notbremse gestoppt wurde.

Leipzigs Polizisten hoffen nun, dass Wöller nicht mit leeren Händen kommt und wie zuletzt Ulbig die Bereitstellung von 1000 zusätzlichen Polizeistellen bis 2026 als Lösung präsentiert.

TAG24 wollte am Montag vom Minister wissen, mit welchen Maßnahmen er die prekäre Situation in den Griff bekommen will. Doch die konkreten Fragen ließ Wöller unbeantwortet.

Statt dessen gab seine Pressestelle diese Erklärung: "Mit dem Stellenaufwuchs bei der Polizei im Freistaat Sachsen wird künftig auch der Polizeidirektion Leipzig - nach einem Schlüssel der die Belastung berücksichtigt - neues Personal zugeführt. Die Umsetzung konkreter Maßnahmen obliegt allerdings der Polizeidirektion Leipzig.“

Polizisten im nächtlichen Streifendienst - oft können sie nur reaktiv Notrufaufträge abarbeiten. (Symbolbild)
Polizisten im nächtlichen Streifendienst - oft können sie nur reaktiv Notrufaufträge abarbeiten. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Skigebiet im Harz gerettet! Sonnenberg bleibt erhalten Neu VW-Dieselskandal: Wie geht es mit der Klage der Anleger weiter? Neu Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 14.618 Anzeige Horror! 93-Jähriger verbrennt in seinem Sessel Neu Hambach-Aktivisten müssen Ersatz-Standort für Protestcamp akzeptieren Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 2.622 Anzeige Verwirrter Mann fährt mit Auto in den Fluss und macht den Unfall noch schlimmer Neu Flughafen Tegel: Wenn letzter Flieger landet, steigen die Mieten Neu Mit 5 Euro zur Kreuzfahrt? Wir verraten Dir, wie das geht 6.176 Anzeige Hurrikan "Willa" trifft mit 195 km/h auf Westküste Mexikos Neu Tödlicher Arbeitsunfall: Fahrer wird zwischen Lastwagen und Container eingeklemmt Neu FC Bayern bewegt sich wieder Richtung "Normalität" Neu Junge Frau in U-Bahn in München vergewaltigt: War es der Fahrer? Neu Kinder finden Leiche in Wald: Hat Sohn die eigene Mutter brutal getötet? Neu
Ausstellung in München: Diese Klunker erzählen Sisis Geschichte Neu Fliegerbombe aus Zweitem Weltkrieg in Regensburg: Menschen müssen evakuiert werden Neu Schock-Anzeige: Junge (15) bietet Mitschüler (14) im Internet an Neu Meistertrainer Christoph Daum wird 65: Ein großes Ziel bleibt Neu
Mann versucht Auto zu knacken, während Polizisten im Auto sitzen Neu Mordversuch vor 38 Jahren: Angeklagter kann mit Freispruch rechnen Neu Weltstar Tina Turner stellt neues Musical in Hamburg vor Neu Merkel und Bouffier wollen Autoindustrie zahlen lassen Neu Milliardärssohn entführt: Zeugen erkennen Erpresserstimme Neu In der Schule! Hat Lehrer Teenager (14) zum Sex verführt? Neu Achtung! So schnell könnt ihr selbst Opfer von Erpressern werden Neu Nach Montag, jetzt auch am Samstag: Neue Anstoßzeit in der 2. Liga? Neu Haben Polizisten Flüchtlinge geschlagen? Politiker fordern Aufklärung über "Horror-Sammelabschiebung" Neu Kerlchen lädt ganze Klasse zum Geburtstag ein und endet mit gebrochenem Herzen Neu Mann kann nicht fassen, was er in seinem Reis von Lidl findet und seine Frau übergibt sich Neu Steile Schauspielkarriere? Dieser Sänger wird zum großen Serien-Star Neu Patzer verhindern den Sieg! Tor-Spektakel von Hoffenheim gegen Lyon 907 Leiche im Kanal: Passanten machen in Hafen Schockfund! 1.605 FC Bayern müht sich in Athen: Pflichtsieg nach Doppelschlag 841 Verletzte vor Champions-League-Match: Rolltreppe stürzt ein 2.063 Auf Berlin folgt Brandenburg: Nächstes AfD-Lehrermeldeportal online 1.082 HSV: Das sagte Wolf bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer 141 Forscher entdecken ältestes Schiffswrack der Welt im Meer 5.928 Erste Orkan-Böen treffen Mitteldeutschland: Lkw von Straße geweht 1.104 Update Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Dönermesser niedergestochen: Täter legt Revision ein 1.795 Wissenschaftler machen 4000 Jahre alten Skelett-Fund 1.881 Kylie Jenner schon wieder verklagt! 1.348 Fischmarkt überschwemmt: Herbststurm fegt über die Küste hinweg 3.824 SPD und Grüne in Hessen gleichauf 167 Mann lockt Kind (9) auf Mädchenklo in Schule und missbraucht es 5.192 Frau mit Burka zeigt sich in weltberühmter Moschee in der Türkei plötzlich unten ohne 12.763 Ehepaar lebt solange in Auto, bis die Frau stirbt 4.714 Leichenfund in Gewässer: Daran starb der 55-Jährige 2.898 "Lieber zu spät kommen als hetzen": BVG legt sich mit AfD-Politiker an 1.807 Betrunken beim Training: Drittliga-Kicker Pannewitz in Jena suspendiert 3.497 "Waren uns sehr nah": Sky du Mont trauert um seine Mutter 812