Parkverbot und Tempo-Gedrossel: Es wird ernst für Autofahrer auf der Jahnallee

Leipzig - Ab dem heutigen Freitag wird in der Jahnallee (Waldstraßenviertel) so einiges anders!

Das Parken auf dem Seitenstreifen ist verboten, dadurch soll der Verkehr beruhigt werden.
Das Parken auf dem Seitenstreifen ist verboten, dadurch soll der Verkehr beruhigt werden.  © Nico Zeißler

Um die Verkehrssituation in dem Bereich zwischen Waldplatz und Leibnitzstraße zu entspannen, ist das kurzzeitige Parken ab sofort verboten. In Zukunft sollen Autofahrer ihre Wagen in den Seitenstraßen abstellen.

Außerdem gilt Tempo 30. Dadurch soll die Zone auch für Fahrradfahrer sicherer werden. Ein Radweg ist dennoch nicht geplant auf der Jahnallee.

Das wollen Aktivisten rund um den BUND Leipzig, vom ADFC Leipzig und dem "Radrevier" nicht einfach hinnehmen. Um 12 Uhr wollen die Fahrradfreunde eine symbolische Radspur auslegen und eine "Mitrad-Pause" veranstalten.

Eigentlich sollten die Maßnahmen bereits eine Woche vorher umgesetzt werden. Aufgrund vieler kritischer Reaktionen wurde der Start allerdings um eine Woche verschoben (TAG24 berichtete).

Seit März gilt auf der inneren Jahnallee Tempo 30 und das Kurzzeit-Parkverbot.
Seit März gilt auf der inneren Jahnallee Tempo 30 und das Kurzzeit-Parkverbot.

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0