Königliche Tage in Leipzig: Silvia von Schweden gibt sich die Ehre

Leipzig - Varmt välkommen Silvia! Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden (74) beehrt seit Mittwoch die Messestadt mit ihrer Anwesenheit.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU), Königin Silvia von Schweden (74) und Bundesjustizministern Katarina Barley (49, SPD, v.l.) bei der Eröffnung des Juristentages in Leipzig.
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU), Königin Silvia von Schweden (74) und Bundesjustizministern Katarina Barley (49, SPD, v.l.) bei der Eröffnung des Juristentages in Leipzig.  © Hendrik Schmidt/dpa

Zuletzt war die Monarchin vor gut zwei Jahren in Leipzig, damals zusammen mit ihrem Gatten König Carl Gustav von Schweden (72). Damals wie heute: Anlass des Besuchs ist Silvias Arbeit für die World Childhood Foundation. Die Königin ist Mitgründern der Organisation, die sich weltweit für den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt einsetzt.

Ihr Leipzigbesuch ist für die Schweden-Königin übrigens ein bisschen wie nach Hause kommen. Sie verbrachte in ihrer Kindheit und Jugend viel Zeit im Leipziger Vorort Markleeberg. Dort wohnte ihr Lieblingsonkel.

Am Mittwoch nun war Silvia von Schweden auf dem Deutschen Juristentag in der Neuen Messe Leipzig geladen (TAG24 berichtete). Sie sprach in der Glashalle vor zahlreichen Zuhörern über ihre Arbeit in der World Childhood Fundation.

Schon am Donnerstag hat die Monarchin den nächsten Termin: Sie eröffnet das erste "Childhood-Haus" in ganz Deutschland auf dem Gelände des Uniklinikums. Dort werden fortan Kinder und Jugendliche betreut, die Opfer von Missbrauch oder schwerer Gewalt wurden.

Fachübergreifend sollen sich hier Mediziner, Polizisten und Juristen um die Kleinen kümmern. Freitag ist Silvia übrigens noch einmal beim Juristentag. Dort nimmt sie an der Diskussion zum Thema "Kinder im Recht" teil.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0