Mega-Show: So rockte Grönemeyer Leipzig

Auch während des Wolkenbruchs verharrte Grönemeyer vor dem Bühnendach.
Auch während des Wolkenbruchs verharrte Grönemeyer vor dem Bühnendach.

Von Jörg Schneider

Leipzig - Ihre Regenklamotten hatten die meisten der rund 45 000 Fans am Samstagabend in der Red Bull Arena Leipzig schon wieder verstaut, als Herbert Grönemeyer die gigantische Bühne betrat. Doch dann kam’s doch noch mal dicke.

Während die ausgeflippte Meute im Stadionoval zum Megahit „Männer“ abtanzte, öffnete der Himmel sämtliche Schleusen, sodass sogar das Bier aus den Bechern schwappte.

Und nicht nur die Zuschauer waren nach dem nur zwei Titel langen Wolkenbruch patschnass, auch Grönie hatte vorm Bühnendach ausgeharrt und die volle Ladung mitgenommen - was offenbar zusammenschweißte.

Die Stimmung im Innenraum und auf den Rängen hätte nicht besser sein können. Der Sänger machte seine Späßchen, das Publikum trug ihn auf Händen.

Herbert Grönemeyer hat wieder eine Mega-Show auf die Beine gestellt.
Herbert Grönemeyer hat wieder eine Mega-Show auf die Beine gestellt.

„Dauernd Jetzt“ heißt Grönemeyers aktuelles Album, Songs davon bildeten auch den Auftakt des Leipziger Konzertes, das zu einer Zeitreise durch sein Schaffen und zu einer wirklichen Mega-Show wurde.

Video-Leinwände schwebten durch die Luft, und bei „Bochum“ rasteten die Fans das erste Mal richtig aus.

Als ihn nach der ersten Zugabe ein Lichtermeer von Handylampen umwogte, war selbst der Superstar geplättet: „Das ist ein unfassbares Gefühl von Glück!“ Da fiel es schwer, zum Schluss zu kommen.

„Einen hammer noch“, ließ sich Grönemeyer mehrmals hinreißen. Nach reichlich drei Stunden mit insgesamt fünf Zugaben („Pilot“) und einem Lamettaregen war das grandiose Konzert zu Ende.

Es war einer von 28 Auftritten bei Grönemeyers „Dauernd Jetzt“-Tour, auf der er am 30. Mai 2016 auch im Dresdner Stadion haltmacht.

Bei seinem Klassiker "Bochum" waren die Fans so richtig aus dem Häuschen.
Bei seinem Klassiker "Bochum" waren die Fans so richtig aus dem Häuschen.

Fotos: Sebastian Willnow


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0