Leipziger Rentner sucht seit Tagen sein Auto

NEU

Rührend, wie sich Mollie von ihrem Herrchen verabschieden darf

NEU

Die Träume und Wünsche dieser Kinder rühren zu Tränen

NEU

Ausgerechnet! RB Leipzig verliert beim Tabellenletzten

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
10.250

Krawalle-Video: Polizisten attackieren Journalisten

Leipzig - Während der schlimmen Krawalle am vergangenen Wochenende in Leipzig sollen auch Journalisten von Polizisten angegriffen und verletzt worden sein. Ein Video bei Youtube dokumentiert die umstrittenen Szenen.
Ein Polizist sprüht einem Journalisten Pfefferspray ins Gesicht.
Ein Polizist sprüht einem Journalisten Pfefferspray ins Gesicht.

Leipzig - Während der schlimmen Krawalle am vergangenen Wochenende in Leipzig sollen auch Journalisten von Polizisten angegriffen und verletzt worden sein. Ein Video bei Youtube sorgt für Diskussionen.

Bei heftigen Straßenschlachten am Sonnabend in Leipzig wurden nach Polizeiangaben 69 Beamte verletzt und 50 Dienstfahrzeuge beschädigt. 23 Menschen seien in Gewahrsam genommen worden (MOPO24 berichtete). Doch jetzt rückt die Polizei selbst in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Johannes Grunert, nach eigenen Angaben freier Journalist, filmte, wie Bereitschaftspolizisten einen Mann verfolgten und in einem Hinterhof einkesselten. Als er den Einsatz der Beamten dokumentieren wollte, ging ein Beamter den Journalisten an, drängte ihn lautstark zurück. Grunert selbst schreibt, er sei von dem Polizisten geschlagen worden.

Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie einer der Polizisten einen anderen Journalisten aus ca. einem Meter Pfefferspray ins Gesicht sprüht. Ein aggressives Verhalten des Journalisten kurz vorher ist nicht zu erkennen.

Der Mann in dem Kreis wurde von der Polizei eingekesselt.
Der Mann in dem Kreis wurde von der Polizei eingekesselt.

Johannes Grunert stellte das Videomaterial auf Youtube. Er beschreibt das Erlebte so:

"Am 12.12.2015 wurde am Rande von Gegenprotesten gegen einen Neonaziaufmarsch ein junger Mann rabiat von der Polizei festgesetzt, um seine Personalien aufzunehmen. Journalisten wurden gewalttätig daran gehindert, dies zu dokumentieren. Ich wurde mehrmals geschlagen und angeschrien, ein Kollege wurde mit Pfefferspray aus direkter Nähe ins Gesicht außer Gefecht gesetzt. Der junge Mann wurde an einer Mauer gestellt und mehrmals von einem Beamten ins Gesicht geschlagen. Es war mir aufgrund der Verhinderungsversuche seiner Kollegen nicht möglich, dies zu dokumentieren."

Wie ein Polizeisprecher MOPO24 bestätigt, handelt es sich bei den eingesetzten Beamten um eine Einheit der Bereitschaftspolizei Sachsen.

Die im Film zu sehenden Ereignissen werden nun von Ermittlern geprüft. Die Polizei kündigte eine Stellungnahme an.

UPDATE: Die Polizei erklärte, dass das Video Fragen aufwirft, die eingehend geprüft werden. Diese wird nun eingeleitet, bedarf aber einiger Bearbeitungszeit. Es ließe sich aber aus der Filmsequenz nicht zwangsläufig ein Fehlverhalten der Polizisten ableiten

Darüber hinaus wies Polizeisprecher Andreas Loepki darauf hin, dass Journalisten mitunter vergessen, dass sie mit ihrer Arbeit strafprozesszuale Maßnahmen stören können.

"Vorliegend fand ganz offensichtlich eine Festhaltung mit anschließender Identitätsfeststellung statt, wobei die Kollegen sichtlich das Interesse hatten, einen aus Eigensicherungsgründen besser geschützten Ort aufzusuchen. In der Folge wird speziell der Kameramann nicht an der Dokumentation des Vorgangs gehindert oder gar angegriffen. Er wird schlicht daran gehindert, sich inmitten der polizeilichen Maßnahme zu bewegen und deshalb im Bereich eines unumgänglichen Mindestabstands gehalten, der es beiden Seiten – auch unter Berücksichtigung der Zoomfunktionen – gleichwohl erlaubt, ihrer Tätigkeit nachzukommen.

Das Vorgehen gegenüber dem grau gekleideten Mann geht nach meiner Ansicht eine erste kurze Ansprache durch einen Kollegen voraus, die offenbar platzverweisenden Charakter hatte. Dennoch bleibt er in unmittelbarer Nähe der handelnden Kollegen, weshalb sich ein Beamter entscheidet, einen kurzen Sprühstoß mit Reizgas abzugeben. Bei dieser Handlung ist objektiv nicht zu erkennen, ob der Mann überhaupt Journalist war/ist", erklärte Loepki.

Darüber hinaus ist der Polizei während des Einsatzes der Journalist mehrfach aufgefallen. So kann nicht ausgeschlossen werden, dass der zu sehenden Filmaufnahme nicht eine Vorgeschichte zwischen dem Fotografen und den Polizisten voraus ging, in der er wiederholt um Abstand gebeten wurde.

Fotos u. Video: Screenshots youtube.com/Johannes Grunert

Fünf Frauen vergewaltigen Mitbewohnerin mit Gurke

NEU

Ennesto nimmt Sarah in Schutz: "Wenn eine Frau fremdgeht, ist der Mann schuld"

NEU

Blitz-Alarm! Thüringen hat unzählige neue Blitzanlagen

NEU

Tragischer Tod bei starker Explosion im Wohnhaus

2.056

Biathlet Rösch bricht wegen totem Trainer in Tränen aus

5.180

Drama-Jahr bei GZSZ: Das sind die drei krassesten Aufreger 2016

1.093

Not-OP nach doppeltem Herzinfarkt! Große Sorge um Al Bano

966

Häftling hustet und zuckt bei Hinrichtung 13 Minuten lang

1.478

UPS-Fahrer rettet Leben einer misshandelten Frau

2.180

Paar hat Sex am Freiheitsdenkmal und wird erwischt

7.756

Schock: Mutter findet sich in Kinderspiel wieder

1.113

Das passiert mit einer Spinne, wenn ihr sie einsaugt

3.813

Künast stellt Strafanzeige wegen Falschnachricht

1.532

Terrorgefahr: Deutschland will Grenzkontrollen erneut verlängern

2.011

Vergewaltiger heiratet Opfer und entgeht Hinrichtung

3.477

Alles gelogen? Das sagt Sarahs Affäre zur Trennungsshow

14.252

Kommt dieser Trinkgeld-Trick direkt aus der Hölle?

3.679

Schießt Hasenhüttl seinen Ex-Verein noch tiefer in die Krise?

1.180

Dieses Ding ist in den USA überall ausverkauft und keiner weiß so richtig was es ist

4.837

Tierschützer findet Hund von zwei Pfeilen durchbohrt auf der Straße

3.398

Uli Hoeneß hat im Knast 5500 Briefe bekommen: Was stand drin?

1.077

Vater entdeckt DAS bei Schoko-Weihnachtsmann

9.203

Teenie-Hausparty außer Kontrolle! 80 ungebetene Gäste und Polizei

7.482

Lehrerin verführt 16-jährigen Schüler mit Bier und Nacktfotos

11.204

Tanks explodiert: Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück

3.535

Eltern sammeln Spenden für kranke Tochter und verprassen das Geld

5.041

Model lässt sich nackt fotografieren - von ihren Eltern

8.916

Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

556

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

2.067

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

13.868

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

8.378

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

7.784

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

8.543

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

3.016

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

5.773

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

3.057

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

5.308
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

298

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

11.924

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

5.134

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

4.126

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

3.658

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

5.781