Kinder- und Jugendkriminalität in Leipzig so hoch wie nie!

Kinder und Jugendliche in Leipzig werden immer häufiger zu Straftätern.
Kinder und Jugendliche in Leipzig werden immer häufiger zu Straftätern.  © DPA

Leipzig - Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu Kriminellen. In Leipzig hat sich die Zahl der Tatverdächtigen unter 14 Jahren im letzten Jahr mehr als verdoppelt!

Insgesamt 35.312 Tatverdächtige wurden 2016 in der Messestadt ermittelt - 4646 davon waren Kinder beziehungsweise Jugendliche. Zum Vergleich: 2015 waren es noch 2790 gewesen. Damit liegt der Anteil der noch nicht mündigen Straftäter bei 13,1Prozent.

Das ist so viel, wie in keiner anderen deutschen Stadt mit mehr als 200.00 Einwohnern. Während bei den 14-18-Jährigen ein Zuwachs von 37,4 Prozent zu verzeichnen war, stieg die Anzahl der ganz jungen Tatverdächtigen (unter 14 Jahren) um 127,3 Prozent! Diese Zahlen gehen aus der Kriminalstatistik der Polizei Leipzig hervor.

In ganz Sachsen weist Leipzig mit 36,3 Prozent den größten Anteil an Straftaten auf, liegt nur hinter Berlin als zweitkriminellste Stadt Deutschlands (TAG24 berichtete). Und anscheinend schließt das die jüngsten Bewohner nicht aus.

Erst 2015 riefen die Polizeidirektion, die Staatsanwaltschaft Leipzig und die städtischen Jugendgerichtshilfe die gemeinsame Institution Haus des Jugendrechts ins Leben. Das Projekt erscheint angesichts der Bilanz des letzten Jahres wichtiger, denn je.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0