Horror-Fund: Spaziergänger entdecken weiblichen Torso

Mit Booten soll vom Fluss aus das Ufer nach weiteren Körperteilen abgesucht werden sollen.
Mit Booten soll vom Fluss aus das Ufer nach weiteren Körperteilen abgesucht werden sollen.

Von Alexander Bischoff

Leipzig – Grausamer Fund am Abend in Leipzig! Am Ufer des Elsterflutbettes entdeckten Spaziergänger den Torso einer bisher unbekannten Frau.

Derzeit sind alle Einsatzkräfte (Mordkommission, Kriminaltechnik) im Einsatz. Auch die Feuerwehr wurde angefordert. Mit Booten soll vom Fluss aus das Ufer nach weiteren Körperteilen abgesucht werden.

Der Uferbereich um die Landauer Brücke ist weiträumig abgesperrt. Wie MOPO24 vor Ort erfuhr, wurde der Torso unter der Brücke gefunden.

Die Leiche soll erhebliche Entstellungen aufweisen.

UPDATE Freitag, 8:00 Uhr: Hier alle aktuellen Entwicklungen.

UPDATE, 22:38 Uhr: Der Torso wurde verladen und in die Rechtsmedizin gebracht.

UPDATE, 21:55 Uhr: Bisher wurden keine weiteren Leichenteile gefunden. Die Suche wird vermutlich noch die ganze Nacht andauern. Auch ein Staatsanswalt ist inzwischen am Fundort eingetroffen.

Der Uferbereich um die Landauer Brücke ist weiträumig abgesperrt.
Der Uferbereich um die Landauer Brücke ist weiträumig abgesperrt.
Mit einem Boot suchen die Rettungskräfte nach weiteren Körperteilen der Frau.
Mit einem Boot suchen die Rettungskräfte nach weiteren Körperteilen der Frau.
Die Polizei lässt die Fundstelle des Torsos ausleuchten.
Die Polizei lässt die Fundstelle des Torsos ausleuchten.
Inzwischen ist auch ein Leichenwagen vor Ort eingetroffen.
Inzwischen ist auch ein Leichenwagen vor Ort eingetroffen.

Fotos: Alexander Bischoff

Titelfoto: Import