Neuer Präsident für den FCL! Lok-Chef Kesseler legt Amt nieder

Jens Kesseler hat am Montag sein Präsidiumsamt niedergelegt. Vize Thomas Löwe wird der Nachfolger.
Jens Kesseler hat am Montag sein Präsidiumsamt niedergelegt. Vize Thomas Löwe wird der Nachfolger.  © 1. FC Lokomotive Leipzig

Leipzig - Jens Kesseler, Präsident des 1. FC Lokomotive Leipzig, hat am Montag sein Amt niedergelegt.

Die Entscheidung sei dem 54-Jährigen nicht leicht gefallen, wie der Fußballclub mitteilt. Als Gründe gibt Lok Leipzig neue hauptberufliche Herausforderungen an.

Kesseler ist als Experte für Gemeinnützigkeitsrecht tätig. Den ehrenamtlichen Job als Präsident des 1. FC Lokomotive Leipzig könne er daher nicht weiter ausführen.

Jens Kesseler werde auch künftig auch nicht mehr Teil des FCL-Vorstandes sein.

Neuer Präsident wird nach einer Präsidiumsabstimmung Vize-Präsident Thomas Löwe werden. In einem offenen Brief wandte sich der scheidende Präsident auch via Facebook an die Fans.

Darin heißt es, Kesseler lege das Amt schweren Herzens nieder. Seine Liebe und Leidenschaft für den Verein aber bleibe unauslöschlich verankert. Als Berater wolle er dem gemeinnützigen Verein erhalten bleiben.

"Ich bin mir auch gewiss, dass das Präsidium unter dem neuen Präsidenten Thomas Löwe den eingeschlagenen Weg zum Wohle des Klubs weiter fortführen wird", so Kesseler in der Mitteilung.

Das Herz des Ex-Präsidenten bleibe blau-gelb.

Titelfoto: 1. FC Lokomotive Leipzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0