Leipziger im Norden können jetzt (fast) mit Privatbussen fahren

Leipzig - Ab sofort sind Bürger im Leipziger Norden mobiler! Mit "Flexa" schaffen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ein zusätzliches Angebot für Anwohner in Wiederitzsch, Breitenfeld und Lindenthal.

Mit den Kleinbussen gehts zu insgesamt 108 "Flexa"-Haltestellen im Leipziger Norden.
Mit den Kleinbussen gehts zu insgesamt 108 "Flexa"-Haltestellen im Leipziger Norden.  © LVB

Die Kleinbusse mit insgesamt sechs Sitzplätzen bringen Euch bequem zu einem von 108 Flexa-Haltepunkten oder zum nächsten Umsteigepunkt für Bus, Straßenbahn und S-Bahn.

Mithilfe einer App, die zusammen mit dem Max-Planck-Institut entwickelt wurde, wird die passende Verbindung herausgesucht. Dabei können Fahrgäste jeden beliebigen Haltepunkt angeben. Die App ermittelt den günstigsten und gibt zusätzlich eine Wegbeschreibung an.

Bis Mitte März wollen die LVB das Pilotprojekt testen. Ob zum Lieblingsbäcker oder Bahnhof - der Bus hält so gut wie vor der Haustür und bringt Euch überall hin in Leipzig und im MDV-Gebiet. Das System bündelt Fahrtwünsche und kann deshalb flexible Fahrtzeiten im Zeitraum von 6 bis 24 Uhr anbieten. Auch telefonisch können Fahrten bestellt werden.

Mehr Informationen zum neuen Angebot findet Ihr >>> hier.

Titelfoto: LVB

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0