LVB-Straßenbahn kracht in Skoda: Zwei Schwerverletzte

Leipzig - Im Leipziger Osten hat sich am späten Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn ereignet, bei dem zwei Rentner schwer verletzt wurden.

Eine Straßenbahn krachte auf der Dresdner Straße in die Fahrerseite eines Skoda, weil dessen Fahrer (75) die Tram übersehen hatte.
Eine Straßenbahn krachte auf der Dresdner Straße in die Fahrerseite eines Skoda, weil dessen Fahrer (75) die Tram übersehen hatte.  © Einsatzfahrten Leipzig

Ein 75-jähriger Mann war mit seinem Skoda auf der Dresdner Straße stadteinwärts unterwegs.

Er fuhr rechts neben einer Straßenbahn der Linie 7 her.

An der Einmündung zur Crusiusstraße bog er plötzlich und unvermittelt nach links ab.

Leipzig: Illegal entsorgter Müll in Leipzig: Tausende Hinweise im "Mängelmelder" eingegangen
Leipzig Illegal entsorgter Müll in Leipzig: Tausende Hinweise im "Mängelmelder" eingegangen

Der Senior beachtete die nachfolgende in Richtung Böhlitz-Ehrenberg fahrende Tram nicht und wurde von dieser auf der Fahrerseite erwischt.

Bei dem Unfall wurden sowohl der Skoda-Fahrer als auch seine Beifahrerin (74) schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Insassen der Straßenbahn blieben unverletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Dresdner Straße für rund 30 Minuten gesperrt werden. Davon war auch der Linienverkehr der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) betroffen.

Sowohl der 75-Jährige als auch seine Beifahrerin (74) wurden schwer verletzt. Die Dresdner Straße war für rund eine halbe Stunde gesperrt.
Sowohl der 75-Jährige als auch seine Beifahrerin (74) wurden schwer verletzt. Die Dresdner Straße war für rund eine halbe Stunde gesperrt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: