Melanie Müller hat ein bestimmtes Problem und zeigt deshalb ihren Hintern

Leipzig - Schöne Grüße aus dem Osten! Ballermann-Sängerin Melanie Müller (31) setzt ein schlüpfriges Zeichen gegen "Ossi-Diskriminierung".

Seit Jahren schon ziert das Sändmännchen und der Schriftzug "Schöne Grüße aus dem Osten" den Po der Blondine.
Seit Jahren schon ziert das Sändmännchen und der Schriftzug "Schöne Grüße aus dem Osten" den Po der Blondine.  © Screenshot/ Instagram, Melanie Müller

Die findet nach Meinung der Blondine vor allem auch im Fernsehen statt. "Frauentausch, Zahltag, Armes Deutschland... wie die Sendungen auch alle heißen mögen... immer sind wir ossis dran🙈 gibt's in Essen, Dortmund, Hamburg oder München keine peinlichen Exemplare? 🤪", schreibt Melli auf Instagram.

Den Beweis, dass die gebürtige Oschatzerin zu ihren Wurzeln steht, trägt sie seit Jahren unter der Haut. Mellis Po ziert seit Jahren ein Bild des Sandmännchens und der Schriftzug "Schöne Grüße aus dem Osten". Bei soviel Heimat-Liebe geht die "Ossi-Kritik" doch am Allerwertesten vorbei, oder? "Finde es doof das wir immer so vorgeführt werden...(Rechtschreibung übernommen)", beschwert sich die 31-Jährige.

Ihre Anhänger sehen das übrigens genauso. Unter das POlarisierende Foto schreiben Mellis Fans: "Recht haste" und "Genauso ist es".

Mehr zum Thema Melanie Müller:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0