Messer-Attacke an der Leipziger Sachsenbrücke

Leipzig - An der berühmten Leipziger Sachsenbrücke hat sich am Donnerstagabend eine Messerattacke ereignet.

An der Sachsenbrücke im Clara-Zetkin-Park ist am Donnerstagabend offenbar eine Frau von einem Mann attackiert worden.
An der Sachsenbrücke im Clara-Zetkin-Park ist am Donnerstagabend offenbar eine Frau von einem Mann attackiert worden.

Nach ersten Informationen vom Tatort soll ein Mann gegen 18 Uhr im Uferbereich auf eine Frau eingestochen haben. Sie soll dabei mindestens im Gesicht verletzt worden sein.

Das Lagezentrum konnte auf TAG24-Anfrage noch keine genauen Informationen übermitteln, da die Befragungen vor Ort noch laufen.

Während des Angriffs habe sie laut geschrien, berichten Augenzeugen.

Diese beschrieben den Angreifer als etwa Mitte 30-jährigen, hellhäutigen Mann.

Ob und in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen, ist derzeit noch völlig unklar.

Die Polizei sperrte den Tatort im belebten Clara-Zetkin-Park ab und sichert nun Spuren. Der Rettungsdienst kümmert sich derweil um die verletzte Person.

UPDATE, 20.20 Uhr: Nach TAG24-Informationen handelt es sich bei dem Angreifer um einen 34-jährigen deutschen, polizeibekannten Mann. Passanten hatten ihn bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten.

Die ihm nach ersten Ermittlungen unbekannte Frau (32) soll er zunächst verfolgt und dann mit einem Messer attackiert haben, wobei sie viel Blut verlor. Die Deutsche befindet sich derzeit im Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr.

UPDATE, 19.45 Uhr: Die Spurensicherung hat soeben die Sachsenbrücke geräumt.

Die Polizei hat den Tatort abgesperrt, sichert Spuren und befragt Zeugen.
Die Polizei hat den Tatort abgesperrt, sichert Spuren und befragt Zeugen.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0