In Leipzig wollte ihn keiner! Model-Fußballer kickt jetzt in den USA

Leipzig - Oliver van Veen (21) hat sich endgültig aus Leipzig verabschiedet. Weder Lok, noch der FC Inter wollte das kickende Male Model verpflichten.

Mittlerweile trägt Oliver van Veen das lila Trikot von Atlantic City FC. Das Modeln will er aber nicht ganz aufgeben.
Mittlerweile trägt Oliver van Veen das lila Trikot von Atlantic City FC. Das Modeln will er aber nicht ganz aufgeben.

Ende Februar 2017 kam der 21-jährige Schönling in die Messestadt, spielte beim FCL zur Probe mit. Für einen Vertrag in Probstheida reichte es damals nicht. "Lok sagte, ich brauche Zeit. Sie wollen keine Spieler entwickeln, sondern fertige holen", so der Stürmer.

Ein halbes Jahr nach der Enttäuschung kehrte van Veen zurück, wollte sich bei Oberligist FC International durchsetzen. Dort war er besonders von Trainer Heiner Backhaus (36) begeistert: "Ich glaube, er kann mir weiterhelfen."

Aber auch beim Tabellenzweiten der Oberliga NOFV-Süd reichte es nicht für ein Arbeitspapier. Der gebürtige Madrilene kam damals nach Leipzig zurück, obwohl er nach eigenen Aussagen auch Angebote spanischer Viert- und Drittligisten hatte.

Mittlerweile ist das fußballspielende Model aus England in den USA angekommen. Beim erst 2017 gegründeten Klub Atlantic City FC an der amerikanischen Ostküste läuft er zusammen mit seinem Bruder Julian (19) auf.

"Wir sind noch nicht lang hier, aber es fühlt sich alles großartig an", so Oliver.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0