Bei Soko-Dreharbeiten: Passant meldet Leiche in Leipzig, aber...

Die vermeintliche Leiche wurde erschossen. Da können auch bei "Soko Leipzig" keine Sanitäter mehr helfen.
Die vermeintliche Leiche wurde erschossen. Da können auch bei "Soko Leipzig" keine Sanitäter mehr helfen.

Leipzig - Ein Passant meldete am Freitagmittag eine Leiche am Wilhelm-Leuschner-Platz. Bei den alten Markthallen sei ein Großaufgebot von Polizei und Rettungswesen und die Wege weiträumig abgesperrt.

Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden: Eine Leiche lag tatsächlich inmitten von Schaulustigen, es handelte sich jedoch lediglich um die Dreharbeiten zur Serie "Soko Leipzig".

Seit 11 Uhr war das Filmteam schon vor Ort. Bis 15 Uhr sollten die Dreharbeiten andauern. "Rund acht Tage drehen wir an einer Folge", sagte Thorsten Peil, Produktionsleiter der Ufa Fiction GmbH. Die am Freitag abgedrehte Folge werde jedoch erst im Herbst 2018 laufen.

Die vermeintliche Leiche stellte sich also als quicklebendig heraus. Voller Blut durch seine Schusswunde und ziemlich verdreckt zwar, aber doch nur ein Schauspieler.

Auch die Stars der Serie waren vor Ort. Die Kriminalkommissare Olivia Fareedi (Nilam Farooq) und Tom Kowalski (Steffen Schroeder) sowie Kriminaloberkommissarin Ina Zimmermann (Melanie Marschke) probten zwischen den Takes fleißig ihren Text.

Steffen Schroeder und Melanie Marschke bei Dreharbeiten am Wilhelm-Leuschner-Platz.
Steffen Schroeder und Melanie Marschke bei Dreharbeiten am Wilhelm-Leuschner-Platz.
In der Pause probten Marschke (3. von links), Nilam Farooq (3. von rechts) und Steffen Schroeder (2. von rechts) ihren Text.
In der Pause probten Marschke (3. von links), Nilam Farooq (3. von rechts) und Steffen Schroeder (2. von rechts) ihren Text.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0