Unterschätzt Ihr den Alkohol? Stadt und Diakonie machen den Test!

"Nur ein Bier" - oftmals ist das "harmlose" eine Glas Grund für schlimme Unfälle.
"Nur ein Bier" - oftmals ist das "harmlose" eine Glas Grund für schlimme Unfälle.  © DPA

Leipzig - Am Donnerstag veranstalten die Stadt und das Projekt Drahtseil der Diakonie Leipzig an der Moritzbastei eine gemeinsame Aktion zum verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol.

"Ach, ein Bier schadet ja nichts" - das denken sich viele Auto- und Fahrradfahrer leider viel zu häufig. Wie gefährlich bereits das eine Glas sein kann, soll mit Übungen, wie einem Rauschbrillenparcours, zwischen der Mensa am Park und der Moritzbastei verdeutlicht werden.

Die Aktion ist Teil der bundesweiten Aktionswoche "Alkohol? - Weniger ist besser", die in diesem Jahr unter dem Motto "Kein Alkohol unterwegs" steht.

Sylke Lein, Suchtbeauftragte der Stadt Leipzig, liegt das Thema sehr am Herzen: "Viele Menschen konsumieren riskant Alkohol und gefährden damit sich selbst. Sobald sie sich aber alkoholisiert ans Steuer setzen oder aufs Fahrrad steigen, bringen sie auch andere Menschen in Gefahr."

Leider ist unvorsichtiger Alkoholkonsum trotz Teilnahme am Verkehr in Leipzig immer wieder Thema. Erst vor wenigen Tagen raste ein 21-Jähriger unter Einfluss von Hochprozentigem in eine Tankstelle in Böhlitz-Ehrenberg (TAG24 berichtete).

Nehmt das Thema nicht auf die leichte Schulter und testet euch selbst: Von 13 bis 15 Uhr werden Verantwortliche der Stadt Leipzig und der Diakonie vor Ort sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0