Drogenring gesprengt? Polizei sichert 29 Kilo Gras und 20.000 Euro

Leipzig - Nach monatelangen Ermittlungen ist der Polizei in Leipzig ein Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Bei Durchsuchungen von elf Wohnungen, Restaurants und Shisha-Bars wurden unter anderem 29 Kilogramm Marihuana und 20.000 Euro gefunden, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

29 Kilogramm Marihuana stellten die Beamten sicher.
29 Kilogramm Marihuana stellten die Beamten sicher.  © 123RF/imago/blickwinkel

12 Menschen wurden vorläufig festgenommen, gegen eine 25-Jährige wurde Haftbefehl wegen Drogenhandels erlassen.

Für sechs weitere Männer und Frauen im Alter zwischen 31 und 50 Jahren wurde ebenfalls Untersuchungshaft angeordnet - sie müssen sich unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und illegalen Aufenthaltes verantworten.

Die Ermittlungen laufen der Polizei zufolge schon seit 2018 und richteten sich gegen eine albanische Tätergruppe aus Leipzig und Grimma, die bundesweit unterwegs waren.

Die Durchsuchung fand am Mittwoch in Zusammenarbeit mit der Leipziger Staatsanwaltschaft statt.

Die Beamten durchsuchten elf Räumlichkeiten in Leipzig und Grimma.
Die Beamten durchsuchten elf Räumlichkeiten in Leipzig und Grimma.  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0