Nach Krampfanfällen: Mann greift zwei Sanitäter an

Nachdem er im Hauptbahnhof Krampfanfälle erlitt, sollte ein Mann (30) in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Rettungswagen randalierte er jedoch und griff Sanitäter an. (Symbolbild)
Nachdem er im Hauptbahnhof Krampfanfälle erlitt, sollte ein Mann (30) in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Rettungswagen randalierte er jedoch und griff Sanitäter an. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Ein 30-Jähriger ist in Leipzig auf zwei Mitarbeiter eines Rettungsdienstes losgegangen.

Die Sanitäter hätten den Mann in der Nacht zu Dienstag wegen Krampfanfällen im Hauptbahnhof in ein Krankenhaus bringen wollen, teilte die Polizei mit. Als die Beschwerden auf dem Weg nachließen, wurde der Mann jedoch aggressiv.

Die Rettungskräfte konnten den Patienten nicht mehr bändigen, schlossen ihn daher im Krankenwagen ein und riefen die Polizei. Selbst die Beamten hatten Mühe, den Mann zu überwältigen.

Der 30-Jährige hatte eine Tüte mit kristalliner Substanz dabei, bei der es sich vermutlich um Drogen handelt.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0