365-Euro-Ticket für Leipzig soll kommen, fehlt aber in der Planung

Leipzig - Kommt das 365-Euro-Jahresticket für den öffentlichen Nahverkehr in Leipzig? Das Thema steht seit Monaten zur Debatte, im aktuellen Nahverkehrsplan aber fehlt es.

Der Ökolöwe fordert die Aufnahme des 365-Euro-Jahrestickets in den Nahverkehrsplan der Stadt.
Der Ökolöwe fordert die Aufnahme des 365-Euro-Jahrestickets in den Nahverkehrsplan der Stadt.  © Ralf Seegers, Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.

Darauf machte der Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. bereits vor einigen Tagen aufmerksam. "Der Leipziger Nahverkehrsplan legt die wichtigsten Eckpfeiler für Bus und Bahn bis zum Jahr 2030 fest. Doch das 365-Euro-Jahresticket kommt darin nicht vor! Das müssen wir ändern, bevor der Plan beschlossen wird", heißt es in einem Aufruf des Vereins.

Die Umweltschützer starteten die Kampagne für das Jahresticket im Februar, seitdem unterschrieben tausende Unterstützer. Das nächste Etappenziel sind laut Verein 20.000 Unterschriften.

Im Mai wurde im Stadtrat beschlossen, ein Konzept bis 2020 zu entwickeln, mit dem das 365-Euro-Ticket in die Tat umgesetzt werden könnte (TAG24 berichtete). Dort hieß es aber im gleichen Atemzug auch, dass zunächst Baustellen, wie Service und Infrastruktur, erledigt werden müssen.

Dennoch steht für den Ökolöwen außer Frage, dass das Konzept in den Nahverkehrsplan mit aufgenommen werden muss. Auch die Leipziger Sozialdemokraten sprechen sich dafür aus. "Die SPD-Fraktion Leipzig unterstützt die Forderung des Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. , dass 365 Euro-Ticket in den Nahverkehrsplan der Stadt Leipzig auszunehmen", heißt es von der Fraktion.

Wer die Kampagne ebenfalls unterstützen möchte, kann das >>>hier tun.

Titelfoto: Ralf Seegers, Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0