Rote Linie nicht übertreten: So werden Halberg-Streikende zurückgehalten

Leipzig - Die Mitarbeiter der Gießerei Neue Halberg-Guss in Leipzig geben nicht auf. "Wir streiken heute weiter", sagte Hein Volkmer, Mitglied der IG-Metall-Streikleitung, am Mittwochmorgen.

Bis hierhin und nicht weiter: Die Streikenden dürfen eine rote Linie nicht übertreten.
Bis hierhin und nicht weiter: Die Streikenden dürfen eine rote Linie nicht übertreten.  © DPA

Die Lage auf dem Betriebsgelände sei friedlich. Am Morgen werde es wieder eine Streikversammlung geben. Eine weitere Blockade der Lieferwege sei derzeit nicht geplant.

"Es gibt einen roten Strich auf dem Boden, bis zu dem wir gehen dürfen", erklärte Volkmer. Seit Tagen sind die Mitarbeiter am Standort in Leipzig im Ausstand. Am Dienstag wurde eine Blockade der Lastwagen-Einfahrt von der Polizei aufgelöst (TAG24 berichtete).

Bei dem Konflikt geht es um die geplante Schließung des Standorts in Leipzig mit rund 700 Beschäftigten Ende 2019 sowie um einen erwogenen Abbau von etwa 300 der 1500 Arbeitsplätze in Saarbrücken.

Halberg-Guss gehört seit Januar zur Prevent-Gruppe und stellt vor allem Motorblöcke und Antriebswellen für Autos und Nutzfahrzeuge her. Prevent befindet sich seit mehr als zwei Jahren im Streit mit dem Hauptkunden VW um die Preise für die Lieferung von Motorblöcken.

Am Dienstag gerieten Halberg-Angestellte mit der Polizei und Security aneinander.
Am Dienstag gerieten Halberg-Angestellte mit der Polizei und Security aneinander.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0