Neue Messstelle auf der Karli: Wie viele Radler brettern hier täglich lang?

Leipzig - Die Stadt Leipzig hat mehrere Tausend Euro in die Hand genommen, um den Verkehrsstrom der Fahrradfahrer in der sächsischen Metropole zu messen.

Diese unscheinbaren, dünnen Linien erfassen alle Fahrradfahrer auf der Leipziger Karli.
Diese unscheinbaren, dünnen Linien erfassen alle Fahrradfahrer auf der Leipziger Karli.  © Nico Zeißler

Wie das Verkehrs- und Tiefbauamt mitteilte, wurden drei neue Messstellen für Radler auf Hauptverkehrsachsen in Leipzig in Betrieb genommen: Eine auf der Karl-Liebknecht-Straße, eine am Kohlrabizirkus und eine bereits bestehende zwischen Neuem Rathaus und Johannapark.

Diese werden rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr und witterungsunabhängig arbeiten.

Die Stadt erhofft sich durch die Auswertung neue Anhaltspunkte zur Entwicklung des Radverkehrs, sowohl zur Menge als auch den am meisten befahrenen Strecken.

Die neuen Messstellen befinden sich auf der Karli, Kreuzung Braustraße in südliche Richtung und auf der Semmelweisstraße auf Höhe der S-Bahn-Brücke, nahe des Kohlrabizirkus. Nahe der Manetstraße, auf dem Verbindungsweg zwischen Neuem Rathaus und Johannapark gab es bereits eine.

Und so funktioniert's:

Alle Fahrradfahrer, die die durch elektromagnetische Induktion funktionierenden Messpunkte passieren, werden automatisch erfasst. "Das System erkennt Fahrräder und filtert andere Verkehrsteilnehmer wie etwa Autos und Motorräder aus", heißt es dazu in einer Mitteilung.

Bislang wurde das Radaufkommen nur an vereinzelten Tagen und vor allem manuell durch Personen gezählt.

Das Konzept des Verkehrs- und Tiefbauamtes sieht insgesamt sechs derartige Radzähler vor. Diese werden sukzessive aufgebaut und kosten rund 9000 Euro pro Stück.

Die erhaltenen Daten der Messstellen sollen auf den Internetseiten der Stadt Leipzig veröffentlicht werden. Mehr Informationen zum Thema erhaltet Ihr >>>hier.

An der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Braustraße wurde eine der neuen Messstellen installiert, zählt ab sofort alle in den Süden fahrenden Radler.
An der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Braustraße wurde eine der neuen Messstellen installiert, zählt ab sofort alle in den Süden fahrenden Radler.  © Nico Zeißler

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0