Neuer DB-Fahrplan: Mehr Züge und Fahrten in Sachsen

Leipzig - Ein neuer Fahrplan der Deutschen Bahn bringt viele neue Änderungen im Nah- und Regionalverkehr. Auch Sachsen darf sich über mehr Anbindungen freuen.

Die Bahn möchte ihr Angebot für beliebte Strecken verdichten.
Die Bahn möchte ihr Angebot für beliebte Strecken verdichten.  © Arne Dedert/dpa

Wie die Deutsche Bahn auf ihrer Website mitteilte, will der Konzern das Angebot für wichtige Strecken verdichten. "Der Fahrplan 2020 ist ein weiterer Meilenstein zur Stärkung der Schiene und der nächste Schritt in Richtung Deutschland-Takt", so DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber.

Ab dem 15. Dezember startet eine neue Intercity-Linie, die Dresden mit Berlin und Rostock verbindet. Zunächst seien dort zehn Fahrten geplant, ab März sollen die Züge im Zweistundentakt verkehren. Auch Leipzig, Halle, Magdeburg und Stendal erhalten am Wochenende eine Direktverbindung nach Rostock, außerdem nach Hannover, Bremen und Köln.

Da die Schnellfahrstrecke zwischen Erfurt und Nürnberg in 2018 gut angenommen wurde, werden ab Mitte Dezember zusätzliche Fahrten angeboten. Die ICE-Linie Berlin–Halle–Erfurt–Nürnberg–München wird ebenfalls besser bestückt und soll so für einen lückenlosen Stundentakt zwischen Berlin, Erfurt und München sorgen.

Auch Lutherstadt Wittenberg erhält wieder einen durchgehenden ICE-Stundentakt nach Berlin und Leipzig.

Egal ob Bremen, Rostock oder Hannover: Ab dem 15. Dezember gibt es einige Direktverbindungen mehr.
Egal ob Bremen, Rostock oder Hannover: Ab dem 15. Dezember gibt es einige Direktverbindungen mehr.  © imago images/Future Image

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0