K.O.-Tropfen? Junge Frau wird in Bar auf Eisenbahnstraße ohnmächtig

Die junge Frau (22) hatte mit einem Bekannten in einer Bar etwa getrunken, danach setzten ihre Erinnerungen aus. (Symbolbild)
Die junge Frau (22) hatte mit einem Bekannten in einer Bar etwa getrunken, danach setzten ihre Erinnerungen aus. (Symbolbild)

Leipzig - Am Wochenende wurde eine junge Frau (22) in Neustadt-Neuschönefeld möglicherweise Opfer von Sexualstraftätern. In einer Bar fiel sie plötzlich in Ohnmacht und musste später mit Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Nacht von Samstag zu Sonntag war die 22-Jährige mit einem Bekannten in einer Shisha-Bar auf der Eisenbahnstraße gewesen. Dort hatte sie laut eigenen Angaben zwei alkoholische Getränke zu sich genommen. Zwischenzeitlich befand sie sich auf Toilette. Dabei hatte sie ihre Getränke unbeaufsichtigt stehen gelassen.

Ab diesem Zeitpunkt verschwammen die Erinnerungen der Frau: Erst einige Stunden später erwachte sie mit geöffneter Hose und Schmerzen im Unterleib. Außerdem hatte ihr jemand die Bauchtasche samt zweistelliger Bargeldsumme, sowie Ausweisdokumenten und Kosmetika gestohlen.

Mit der Vermutung, einer Sexualstraftat zum Opfer gefallen zu sein, rief die junge Frau ihre Mutter an. Diese brachte ihre Tochter zum Krankenhaus. Nach den Untersuchungen konnte die 22-Jährige wieder nach Hause gehen.

Waren K.O.-Tropfen im Spiel? Die Ermittlungen in dem Fall laufen derzeit noch. Die Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung werden der Kriminalpolizei übergeben. Außerdem erstattete die junge Frau Anzeige wegen Diebstahls.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0