OB-Wahl in Leipzig: Gemkow will Jung vom Thron stoßen

Leipzig - Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow tritt für die CDU bei der Oberbürgermeisterwahl in Leipzig im nächsten Jahr an.

CDU-Generalsekretär Alexander Dierks (l.) gratulierte Sebastian Gemkow auf dem Parteitag der CDU Leipzig zur Nominierung als Oberbürgermeister-Kandidat.
CDU-Generalsekretär Alexander Dierks (l.) gratulierte Sebastian Gemkow auf dem Parteitag der CDU Leipzig zur Nominierung als Oberbürgermeister-Kandidat.  © dpa/Hendrik Schmidt

Auf einem Kreisparteitag wurde der 41 Jahre alte Jurist am Montagabend mit breiter Unterstützung der Mitglieder nominiert. Weitere parteiinterne Bewerber gab es nicht.

Der gebürtige Leipziger Gemkow wird Herausforderer für Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD), der sich um eine dritte Amtszeit bewirbt.

Auch andere große Parteien haben bereits Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt nominiert. Neben Gemkow und Jung bewirbt sich die Ärztin Katharina Krefft (41) für die Grünen. Die Linken schicken Franziska Riekewald (39) ins Rennen und die AfD Christoph Neumann (55).

Die Leipziger stimmen am 2. Februar 2020 über den Oberbürgermeister ab. Der neue Rathauschef soll den Posten zum 29. März 2020 antreten. Bis zum 28. November können Wahlvorschläge eingereicht werden.

Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow tritt bei der OB-Wahl 2020 gegen Amtsinhaber Burkhard Jung an.
Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow tritt bei der OB-Wahl 2020 gegen Amtsinhaber Burkhard Jung an.  © dpa/Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema Leipzig Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0