Schwarz, rot, blond... Diese acht wollen Leipzig regieren

Leipzig - In 26 Tagen wählen die Leipziger einen neuen Oberbürgermeister. Seit der Wende hat die Amtskette stets Sozialdemokraten geziert. Amtsinhaber Burkhard Jung (61, SPD) möchte weitermachen. Sieben Frauen und Männer wollen ihn beerben. Es geht um eine siebenjährige Amtszeit, die aktuell mit einem Jahreseinkommen von 154.087,56 Euro (Besoldungsstufe B10) dotiert ist. Gewählt wird am 2. Februar. Die sehr wahrscheinliche Stichwahl ist für den 1. März terminiert. Seit Montag ist bereits Briefwahl möglich. Insgesamt sind 472.000 Leipziger wahlberechtigt.

DER AMTSINHABER

Seit 14 Jahren regiert Burkhard Jung (61, SPD) im Neuen Rathaus. Der Religionslehrer aus Siegen ist zum zweiten Mal verheiratet und hat sechs Kinder.

"Ich werde Ihnen auch im Wahlkampf nichts Anderes versprechen als ich Ihnen als Oberbürgermeister vorgelegt habe! Und ich werde Ihnen nichts versprechen, das ich nicht halten kann", lautet sein Credo. Der Neubau von Schulen und der Klimaschutz sind seine Wahlkampf-Schwerpunkte.

Burkhard Jung (61, SPD)
Burkhard Jung (61, SPD)  © Caroline Seidel/dpa

DER SCHWARZE RIVALE

Gerade zum Wissenschaftsminister ernannt, tritt Sebastian Gemkow (41, CDU) dennoch in Leipzig an. Er ist gebürtiger Leipziger, verheiratet, Vater von drei Kindern - das vierte ist unterwegs.

Eine Stadtverwaltung, die dem Bürger dient, Kampf gegen Linksextremismus, mehr Wohnungsbau mit Sozialbindung und ein "kluger Mix aller Verkehrsarten" statt immer mehr Verbote sind seine Wahlkampf-Themen.

Sebastian Gemkow (41, CDU)
Sebastian Gemkow (41, CDU)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

DIE GRÜNE ÄRZTIN

Für die Grünen geht Katharina Krefft (41) ins OB-Rennen. Die Ärztin stammt aus Bad Kissingen, lebt seit 2000 in Leipzig, ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Eine Verkehrsplanung, die Fußgängern und Radfahrern den Vorrang gibt, mehr sozialer und kommunaler Wohnungsbau sowie der Schutz des Leipziger Auwaldes und innerstädtischer Grünflächen sind die Schwerpunkte ihres Wahlkampfes.

Katharina Krefft (41, Bündnis 90/Die Grünen)
Katharina Krefft (41, Bündnis 90/Die Grünen)  © PR

DIE LINKE TRAM-LOBBYISTIN

Aus Halle stammt Franziska Riekewald (39), die für die Linke antritt. Seit 2001 lebt die verheiratete Mutter von zwei Kindern in Leipzig.

"Ich möchte für ein soziales, familienfreundliches, ökologisches, tolerantes Leipzig kämpfen", hat die studierte Betriebswirtin ihr Wahlprogramm überschrieben. Dazu gehört auch ein 365-Euro-Jahresticket für Busse und Bahnen, für dessen Einführung sich Riekewald einsetzt.

Franziska Riekewald (39, Die Linke)
Franziska Riekewald (39, Die Linke)  © PR/Lucas Arnold

DER BLAUE ORDNUNGSPOLITIKER

Mit Christoph Neumann (55) bietet die AfD einen aktuellen Bundestagsabgeordneten zur OB-Wahl auf. Der gebürtige Leipziger war mal Bundesgrenzschützer und PR-Berater in Moskau. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder.

Der Kampf gegen Vermüllung und Graffiti-Schmierereien steht ebenso in seiner OB-Agenda wie die bessere ämterübergreifende Unterstützung von Familien und der Neubau von Kitas.

Christoph Neumann (55, AfD)
Christoph Neumann (55, AfD)  © PR

DER GELBE DIGITAL-SEGLER

FDP-Kandidat Marcus Viefeld (44) ist eigentlich Berliner, lebt aber schon seit 12 Jahren in Leipzig. Der Vater einer Tochter verdient sein Geld als freiberuflicher Webentwickler und ist begeisterter Cossi-Segler.

Digitalisierung ist sein Thema. "App statt Amt" lautet sein Slogan. Behördengänge sollen fortan per Handy oder PC erledigt werden können. Investiert werden soll vor allem in die Zukunft der Kinder (Kitas, Schulen).

Marcus Viefeld (44, FDP)
Marcus Viefeld (44, FDP)  © PR/Rico Thumser

MEHR SEX MIT 'PIRATEN-LILY'

"Sei kein Arsch, genieße dein Leben und bring Kuchen mit" - nach diesen drei Geboten lebt Ute Elisabeth Gabelmann (38). In Gemeinschaft mit einem Kater schlägt sich "Piraten-Lily“ als freie Kommunikationsberaterin durch's Leben.

Fahrscheinloser Nahverkehr für alle, keine Überwachungskameras mehr, Ampeln im Messemännchen-Look und mehr Sex in der Politik - das hat sich die Piratin auf die Wahlfahnen geschrieben.

Ute Elisabeth Gabelmann (38, Piratenpartei)
Ute Elisabeth Gabelmann (38, Piratenpartei)  © PR

BERLINER BLONDE MIT SCHUSS

"Blond. Blau. Besorgt." - so beschreibt sich Katharina Subat vom Satire-Bollwerk Die Partei. Die Berlinerin erblickte 1988 das Licht der Welt, lebt seit zehn Jahren in Leipzig, ist Sprechwissenschaftlerin und Mutter eines Sohnes (3).

"Berliner Schnauze, opportunistisch bis zum get no", nennt die Dame ihre Qualitäten und prostet den Leipzigern vom Wahlplakat mit einem Weinglas zu. "Leipzig raus aus Sachsen" ist eine ihrer Kampagnen zur OB-Wahl.

Katharina Subat (Die Partei)
Katharina Subat (Die Partei)  © PR
© Peter Endig/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0