Rettet das alte Olsenbande-Stellwerk!

Paul Wenzel (29, l.) und Steffen Paatz (45) aus Leipzig tüftelten den mächtig gewaltigen Rettungsplan aus.
Paul Wenzel (29, l.) und Steffen Paatz (45) aus Leipzig tüftelten den mächtig gewaltigen Rettungsplan aus.

Von Eric Hofmann

Kopenhagen/leipzig - Ein absolut todsicheres Ding, eins, das gar nicht schiefgehen kann! Solche Pläne hatte Kultganove Egon Olsen immer wieder - und dann ging es doch in die Hose. Anders beim Olsenbanden-Fanclub aus Leipzig. Der rettete jetzt ein altes Filmutensil ...

Auf einen Tresorwaggon der Marke „Fritz Jäger“ hatten es Egon, Benny und Kjeld in „Die Olsenbande stellt die Weichen“ (1975) abgesehen. Dafür musste Kjelds Sohn Borge in ein Stellwerk eingeschleust werden.

Genau dieses historische Stellwerk (1909 errichtet) an einem Rangierbahnhof nahe Kopenhagen verfällt aber nun schon seit Jahren, sollte 2014 sogar abgerissen werden.

Im Film lief es für Ganove Kjeld gar nicht wie geplant, doch dem Fanclub gelang der Coup.
Im Film lief es für Ganove Kjeld gar nicht wie geplant, doch dem Fanclub gelang der Coup.

Doch der Olsenbanden-Fanclub aus Leipzig schaltete sich ein, rettete das Bauwerk mit Tausenden Unterschriften und baldowerte einen genialen Plan aus. „Das Stellwerk kann ins Eisenbahnmuseum in Gedser umziehen“, erklärt Fanclub-Chef Steffen Paatz (45).

„Dazu muss der Turm mit einem Kran auf einen Tieflader gehoben, zum Hafen gefahren und von dort mit einem Schiff nach Gedser gebracht werden.“

Nicht billig. Und so taten sich die deutschen mit dänischen Fans zusammen, schafften Geld heran - im Gegensatz zu ihren Idolen auf ganz legale Weise. „Rund 9 400 Euro bekamen wir von Privatpersonen gespendet“, so Paatz. „Jetzt hat die dänische Stiftung A.P. Møller Fonden umgerechnet 134000 Euro zugesichert.“

Das reicht, um das Mammutprojekt Mitte 2016 starten zu lassen.

Allerdings brauchen die Fans weiteren Zaster, um das Gebäude nachher wieder hübsch zu machen.

Spendeninfos: stellwerk.olsenbande.com

So soll das legendäre Stellwerk in Gedser in der Zukunft aussehen.
So soll das legendäre Stellwerk in Gedser in der Zukunft aussehen.

Fotos: zka, Maren / Youtube.com, Ralf Seegers, Visualisierung: Gottlieb Paludan Architects


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0