Hier ist die Leipziger Oststraße wieder frei, doch das war noch nicht das Ende

Leipzig - Seit dem heutigen Freitag können Autofahrer wieder auf der Oststraße in Reudnitz fahren.

Die Deutsche Bahn arbeitet auf Hochtouren an der Strecke zwischen Leipzig-Engelsdorf und Stötteritz.
Die Deutsche Bahn arbeitet auf Hochtouren an der Strecke zwischen Leipzig-Engelsdorf und Stötteritz.  © Anke Brod

Die Baustelle war Teil der Modernisierungsarbeiten der Deutschen Bahn des Streckenabschnitts Leipzig-Engelsdorf/Leipzig-Stötteritz.

Gleich sieben Brücken werden instand gesetzt. Erneuert werden jeweils zwei Brücken in der Cunnersdorfer Straße, der Zweenfurther Straße sowie die Eisenbahnüberführungen Rietzschkebach, Zweinaundorfer Straße und Oststraße. Die Bauwerke sind bereits über 100 Jahre alt.

Außerdem wird der Haltepunkt Leipzig Anger-Crottendorf mit einem neuen Mittelbahnsteig und einem barrierefreien Zugang ausgestattet (TAG24 berichtete).

Noch sind die Arbeiten nicht abgeschlossen: Wegen des Aufbaus eines Traggerüst an der Eisenbahnüberführung wird die Oststraße im Leipziger Stadtteil Reudnitz daher zwischen "Posadowskyanlagen" und "Am Güterring" vom 23. bis zum 26. September voll für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Der Verkehr wird über die Zweinaundorfer Straße umgeleitet. Die gesamten Arbeiten an der Strecke dauern noch bis 2022 an.

In Reudnitz kann wieder auf der Oststraße gefahren werden, dafür folgt Ende September die Sperrung
In Reudnitz kann wieder auf der Oststraße gefahren werden, dafür folgt Ende September die Sperrung  © Anke Brod

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0