Mit Messern und Steinen! So heftig ging es bei der Massenschlägerei in Leipzig zu!

Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. Etwa 30 Personen sollen an der Schlägerei beteiligt gewesen sein.
Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. Etwa 30 Personen sollen an der Schlägerei beteiligt gewesen sein.  © Screenshot/YouTube

Leipzig - Bei der Massenschlägerei, die am Sonntagabend im Stadtteil Paunsdorf ausgebrochen war (TAG24 berichtete), sind drei Menschen verletzt worden, vier Männer verbrachten die Nacht in Polizeigewahrsam.

Angefangen hatte die Auseinandersetzung gegen 19.20 Uhr auf der Grünanlage Hainbuchenstraße. Wie die Polizei TAG24 mitteilte, gerieten zwei Gruppen syrischer Asylbewerber aneinander. Nach einer heftigen Schlägerei flüchtete eine der Gruppen in eine Straßenbahn.

Die anderen rund 15 Beteiligten hielten die Tram jedoch an und begannen, sie mit Steinen zu bewerfen. "Dabei wurde die Straßenbahn erheblich beschädigt", sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Anwohner alarmierten schließlich die Polizei.

Bei der gewalttätigen Auseinandersetzung sollen auch Messer eingesetzt worden sein. Ein Syrer (22) erlitt lebensgefährliche Verletzungen am Oberkörper. Er liegt zur Stunde auf der Intensivstation einer Klinik, musste kurz nach dem Vorfall notoperiert werden.

Insgesamt sollen 30 Menschen in die Auseinandersetzung involviert gewesen sein. Der Auslöser des Streits ist unbekannt. Auf dem YouTube-Kanal "Einsatzfahrten Leipzig" ist ein Video veröffentlicht (siehe unten).

Einige Personen warfen mit Steinen, etliche Scheiben der Straßenbahn gingen dabei zu Bruch.
Einige Personen warfen mit Steinen, etliche Scheiben der Straßenbahn gingen dabei zu Bruch.  © Screenshot/YouTube
Bei der Schlägerei wurden mindestens drei Personen verletzt.
Bei der Schlägerei wurden mindestens drei Personen verletzt.  © Youtube/Einsatzfahrten Leipzig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0