Peinlich: Polizei bringt Graffiti-Sprüher zu deren Eltern

Drei Jugendliche wurden beim Graffiti-Sprühen beobachtet. Die herbeigerufenen Polizeibeamten überbrachten die Sprayer deren Eltern (Symbolbild).
Drei Jugendliche wurden beim Graffiti-Sprühen beobachtet. Die herbeigerufenen Polizeibeamten überbrachten die Sprayer deren Eltern (Symbolbild).  © CMP Chemnitzer Morgenpost

Leipzig - Im Stadtteil Connewitz wurden am Mittwochabend drei jugendliche Graffiti-Sprüher erwischt. Peinlich für sie: Die Polizei brachte die drei zu deren Eltern!

Cool wollten sie sein. Am Ende dürfte es ihnen die Schamesröte in die Gesichter getrieben haben.

Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren besprühten gegen 21.30 Uhr ein Haltestellenhäuschen mit roter Lackfarbe. Augenzeugen beobachteten den Vorfall und riefen die Polizei.

Die Beamten stellten die minderjährigen Tatverdächtigen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die drei ihren Eltern übergeben, teilte Polizeihauptkommissarin Mann mit.

Die nächste Spray-Aktion überlegen sich die Schmierfinken sicher dreimal.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0