VW kracht auf A14 auf anderes Auto und überschlägt sich, 34-Jähriger verletzt

Leipzig - Auf der A14 zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord kam es am Sonntag zu einem schweren Unfall.

Für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn längere Zeit gesperrt werden. (Symbolbild)
Für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn längere Zeit gesperrt werden. (Symbolbild)  © Frank Schmidt

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, waren zwei Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Der Fahrer eines VW (34) war auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord fuhr er aus bisher unbekannten Gründen auf ein anderes Fahrzeug auf.

Durch den Aufprall verlor der 34-Jährige die Kontrolle über sein Auto. Der VW geriet ins Schlingern, überschlug sich und kam schließlich auf einem Feld zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Dresden für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro.

Titelfoto: Frank Schmidt

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0