Junge Frau (21) nach Flammen-Serie in Grünau geschnappt

Leipzig - Die Polizei ist dem Brandstifter von Grünau auf die Schliche gekommen - oder vielmehr einer Brandstifterin...

Viermal hatte es seit Oktober 2018 in einem Keller des Hauses gebrannt. (Symbolbild).
Viermal hatte es seit Oktober 2018 in einem Keller des Hauses gebrannt. (Symbolbild).

Seit Ende des letzten Jahres hielt eine Brandserie die Bewohner eines Mehrfamilienhauses des Andromedawegs in Atem. So kam es im Zeitraum vom 24. Oktober 2018 bis zum 6. Januar 2019 zu vier Fällen, in denen es in einem Keller des Hauses gebrannt hatte.

Heraus kam jedes Mal: Der Brand war gelegt worden.

Nun konnte die Polizei eine junge Frau (21) überführen, die unter Verdacht steht, verantwortlich für die Flammen-Serie zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde am 11. Januar ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der Brandstiftung in drei Fällen und der Sachbeschädigung in einem Fall gegen die Beschuldigte erlassen.

Am 14. Januar wurde die 21-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Sie sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0