Anschläge auf Bahn-Bagger in Leipzig: Jetzt ermittelt das Extremismus-Abwehrzentrum

Leipzig - Nach den Anschlägen auf eine Baustelle der Deutschen Bahn in Möckern (TAG24 berichtete) ermittelt nun das Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum in dem Fall.

Am 15. Januar räumte die Polizei das "Black Triangle".
Am 15. Januar räumte die Polizei das "Black Triangle".  © Alexander Bischoff

Ein politischer Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.

Ebenso wird überprüft, ob ein Zusammenhang zur Räumung des "Black Triangle" besteht.

Das Gelände wurde am 15. Januar von etwa 150 Polizisten durchsucht. Zuvor war das Areal für zwei Jahre von Anhängern der Leipziger linken Szene als soziokulturelles Zentrum genutzt.

Rund eine Million Euro Schaden entstanden bei dem Vorfall vom Wochenende.

Zu weiteren Anschlägen bekannten sich Autonome bereits auf der Online-Plattform indymedia (TAG24 berichtete).

In den letzten Wochen waren mehrere Autos der Deutschen Bahn angezündet worden.

Gegen 23.30 Uhr gingen am vergangenen Samstag fünf teuere Baumaschinen in Flammen auf.
Gegen 23.30 Uhr gingen am vergangenen Samstag fünf teuere Baumaschinen in Flammen auf.  © Eric Pannier

Titelfoto: Eric Pannier

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0