Brandstifter-Serie? Immer wieder stehen Häuser in Grünau in Flammen

Leipzig - Erneut hat es in einem Wohnhaus in Grünau gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, war am Dienstagnachmittag in den Kellern eines Hauses in der Ringstraße ein Feuer im Keller des Gebäudes ausgebrochen.

In einem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Grünau hatte es am Dienstagnachmittag gebrannt. (Symbolbild)
In einem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Grünau hatte es am Dienstagnachmittag gebrannt. (Symbolbild)  © DPA

Gegen 14 Uhr war die Feuerwehr zum Einsatz gerufen worden. Gleich mehrere Boxen im Keller standen in Flammen. Die Einsatzkräfte mussten die Türen aufbrechen, um den Brand zu löschen. Dennoch brannten alle betroffenen Boxen komplett aus.

Wie sich herausstellte, war das Feuer absichtlich gelegt worden. Schon am Tag zuvor musste die Feuerwehr ebenfalls nach Grünau ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus hatte eine Fußmatte vor einer Wohnungstür im ersten Stock gebrannt.

Nur eine Stunde später rückten die Kameraden erneut aus - in dasselbe Haus. Dort war in einer Abstellkammer im fünften Stock ein Feuer ausgebrochen. Auch hier handelte es sich um Brandstiftung.

Erst im Januar hatte die Polizei eine 21-jährige Frau geschnappt, die für mehrere Brände in einem Wohnhaus in Grünau verantwortlich gewesen sein soll (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0