Feuerwehr kämpft gegen meterhohes Flammenmeer in Leipzig

Leipzig - In der Nacht zu Sonntag musste die Feuerwehr nach Leipzig-Hartmannsdorf ausrücken.

Die Feuerwehr ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen.
Die Feuerwehr ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Auf einem Feld in der Zeitzer Straße waren gegen 23.30 Uhr etwa 100 Strohballen in Brand geraten. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, brannten die Ballen, die zu einem etwa 15 Meter hohen Turm aufgestapelt waren, bereits lichterloh.

Schnell mussten die Kameraden einsehen, dass das Löschen der Flammen kaum möglich war. So ließ man die Strohballen kontrolliert abbrennen.

Die Ursache für den Brand ist noch unklar. Die Polizei schließt nicht aus, dass sich die Ballen auch von selbst entzündet haben könnten.

Etwa 100 Ballen waren zu einem 15 Meter hohen Turm aufgestapelt.
Etwa 100 Ballen waren zu einem 15 Meter hohen Turm aufgestapelt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0