Polizei-Einsatz am Hauptbahnhof Leipzig: Täter sticht mit Messer zu

Leipzig - Am gestrigen Sonntagabend musste die Leipziger Polizei zum Hauptbahnhof ausrücken.

Gegen 21.50 Uhr wurden die Polizisten alarmiert: Am Leipziger Hauptbahnhof lag ein verletzter Mann am Boden.
Gegen 21.50 Uhr wurden die Polizisten alarmiert: Am Leipziger Hauptbahnhof lag ein verletzter Mann am Boden.

Gegen 21.50 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert: An der Straßenbahn-Haltestelle eskalierte ein Streit zwischen drei Personen.

Wie Polizeisprecher Uwe Voigt TAG24 am Montagmorgen mitteilte, war der Ausgangspunkt der Auseinandersetzung die laute Musik einer 18-jährigen Person in einer Straßenbahn. Ein ebenfalls in der Tram fahrendes Pärchen hatte sich daran gestört.

Als der Jugendliche und das Paar am Hauptbahnhof ausstiegen, kam es zum Streit. Der Mann (53) rief die Polizei. Es kam zum Gerangel, bei dem schließlich alle drei Personen zu Boden fielen. Dabei stach der Teenie mit einem Messer zu. Der 53-Jährige erhielt einen Stich am Knie, seine Partnerin blieb unverletzt.

Der Täter trug außerdem noch zwei weitere Messer bei sich, wie die Polizei bei der Durchsuchung feststellte. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Der Mann wurde notärztlich behandelt.
Der Mann wurde notärztlich behandelt.

Mehr zum Thema Leipzig Crime: