Trio setzt 17-Jährige als Lockvogel ein, um Teenie in Leipzig brutal zu überfallen

Leipzig - Ein 19-Jähriger wurde am Wochenende von drei Männern in einen fiesen Hinterhalt gelockt.

Der 19-Jährige dachte, er ginge zu einer Verabredung, doch als er am Treffpunkt ankam, wartete dort nicht nur das Mädchen... (Symbolbild)
Der 19-Jährige dachte, er ginge zu einer Verabredung, doch als er am Treffpunkt ankam, wartete dort nicht nur das Mädchen... (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte, hatte das Trio ein 17-jähriges Mädchen als Lockvogel eingesetzt. Der Teenie ging davon aus, eine Verabredung mit der 17-Jährigen zu haben. Als er um Mitternacht am Treffpunkt, der Haltestelle Plovdiver Straße in Grünau, auftauchte, warteten dort allerdings nicht nur das Mädchen, sondern auch die drei Männer auf ihn.

Unvermittelt schlug das Trio mit einem Gegenstand auf den 19-Jährigen.

Während des Angriffs forderten die Männer außerdem das Handy ihres Opfers. Der Teenie wurde schwer verletzt. Passanten alarmierten schließlich die Polizei.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, waren die Angreifer bereits geflüchtet. Sie konnten jedoch später gestellt werden. Es handelte sich um zwei 20-Jährige und einen 26 Jahre alten Mann. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Auch der 19-Jährige war inzwischen geflohen. Er wurde mit erheblichen Verletzungen in seiner Wohnung angetroffen. Wie sich herausstellte, lagen gegen den Jugendlichen zwei Haftbefehle vor. Das Amtsgericht wird allerdings erst nach seiner Genesung neu darüber entscheiden.

Die drei Täter müssen sich nun wegen schweren Raubes verantworten. Sie wurden am gestrigen Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl, setzte diesen aber unter Auflagen außer Vollzug.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0