Mann schlägt Teenie und raubt ihn aus, doch ein Leipziger stellt sich ihm in den Weg

Leipzig - Durch einen unerschrockenen Leipziger konnte am gestrigen Mittwochabend ein Raub in Neustadt-Neuschönefeld verhindert werden.

Die Tat ereignete sich in der Nähe des Rabets.
Die Tat ereignete sich in der Nähe des Rabets.  © Screenshot/ Google Maps

Ein unbekannter Mann hatte in der Nähe der Straße Rabet versucht, einen Jugendlichen (16) auszurauben. Wie die Polizei mitteilte, wartete der 16-Jährige an einer Straßenbahnhaltestelle, als der Täter auf ihn zukam und ihm unvermittelt ins Gesicht schlug.

Dann griff sich der Unbekannte den Rucksack des Teenies und flüchtete mit seiner Beute. Der Jugendliche rannte dem Mann hinterher und rief dabei um Hilfe. Dadurch wurde ein Passant auf die Tat aufmerksam. Er stellte sich dem Räuber in den Weg.

Der Täter ließ den Rucksack fallen und rannte davon. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt.

Der Junge wurde bei dem Angriff verletzt und blutete im Gesicht. Er wurde im Krankenhaus medizinisch versorgt.

Die Polizei ermittelt gegen den bisher unbekannten Täter. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt gegen den bisher unbekannten Täter. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0