Torsten Schultze wird neuer Leipziger Polizeipräsident

Leipzig - Nun ist es amtlich: Torsten Schultze (54) wird ab dem 1. Februar 2019 die Leitung der Leipziger Polizeidirektion übernehmen.

Torsten Schultze (54) kehrt am 1. Februar als Präsident zur Leipziger Polizei zurück.
Torsten Schultze (54) kehrt am 1. Februar als Präsident zur Leipziger Polizei zurück.  © PR

Das beschloss das Kabinett am Dienstag in Dresden. Der Wechsel aus Görlitz nach Leipzig wurde zuvor vom Innenministerium vorgeschlagen. Damit löst Schultze Bernd Merbitz (62) ab, der seit 2012 Leipziger Polizeichef ist und am 31. Januar in den Ruhestand geht.

Für den 54-Jährigen ist es ein "Heimspiel": Torsten Schultze war bereits von 2009 bis 2011 und von 2014 bis 2015 in der Führungsebene der Polizeidirektion Leipzig, zuletzt als Vize von Präsident Merbitz.

Was aus der aktuell unbesetzten Stelle des sächsischen Polizei-Inspekteurs wird, ist weiter unklar. Reiner Seidlitz (60) war in der vergangenen Woche von Innenminister Roland Wöller (48) des Amtes enthoben worden (TAG24 berichtete).

Titelfoto: PR

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0