Gefahrgut entdeckt? Polizei sperrt mehrere Straßen in Leipzig

Leipzig - Ein verdächtiger Gegenstand sorgte am Freitagnachmittag für einen Einsatz von Polizei und Rettungskräften auf der Kohlgartenstraße in Leipzig. Das unbekannte Objekt war mitten auf der Straße gefunden worden. Die Einsatzkräfte gingen zunächst von Gefahrgut aus.

Polizei und Rettungskräfte sperrten am Freitag die Kohlgartenstraße in Leipzig ab.
Polizei und Rettungskräfte sperrten am Freitag die Kohlgartenstraße in Leipzig ab.  © Ralf Seegers

"Wir wussten zunächst nicht, worum es sich handelt, beziehungsweise wie wir damit umgehen sollten. Deswegen haben wir es als solches eingestuft", erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24.

Die Alarmierung sei bereits gegen 13.15 Uhr erfolgt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilten zum Ort des Geschehens. Der Gegenstand wurde überprüft, gleichzeitig sperrten die Beamten sowohl die Kohlgarten- als auch die Konstantinstraße sowie das Ranftsche Gässchen.

Mittlerweile soll sich der Gegenstand als harmlos entpuppt haben. "Die Feuerwehr hat ihn überprüft und festgestellt, dass keine Gefahr davon ausgeht. Die Kameraden werden den Gegenstand nun mitnehmen und entsorgen", so der Polizeisprecher.

Derzeit befinden sich die Beamten noch vor Ort. Die Straßen sollen jedoch in Kürze wieder freigegeben werden.

Grund war ein verdächtiger Gegenstand, der auf der Straße gefunden wurde.
Grund war ein verdächtiger Gegenstand, der auf der Straße gefunden wurde.  © Ralf Seegers

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0