Notbremse und überall Scherben! Vatertagsgruppe rastet komplett aus

Zuerst warfen die 43 Männer Müll und Flaschen auf die Straße, dann randalierten sie in einer Straßenbahn.
Zuerst warfen die 43 Männer Müll und Flaschen auf die Straße, dann randalierten sie in einer Straßenbahn.  © Ralf Seegers

Leipzig - Auf der Prager Straße sorgte am Donnerstagmittag eine Männergruppe für Aufregung: Sie warfen Müll auf die Fahrbahn und randalierten in einer Straßenbahn.

Wie ein Sprecher der Polizei TAG24 mitteilte, hatten die 43 Männer zunächst Müll und Flaschen auf die Prager Straße, Höhe Philipp-Rosenthal-Straße, geworfen. Dabei wurde auch ein Fahrzeug beschädigt. Außerdem sollen die zum Teil alkoholisierten Männer auch an der Straßenbahnhaltestelle "Alte Messe" randaliert und diese teilweise beschädigt haben.

Dort stieg die Truppe schließlich auch in eine stadteinwärts fahrende Straßenbahn ein. Auf Höhe des technischen Rathauses betätigten sie die Notbremse. Außerdem wurde eine Tür und eine Scheibe der Bahn von der Randalierern zerstört.

Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen an. Die Prager Straße wurde für kurze Zeit abgesperrt, der Bahnverkehr über die Dresdner- bzw. Riebeckstraße umgeleitet.

Wie der Polizeisprecher weiterhin mitteilte, handelte es sich bei der Gruppe um Fußball-Klientel. Die Beamten nahmen die Personalien der Männer fest und behielt einige der Täter in Gewahrsam.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0